Basketball

Akku im letzten Viertel leer

Die ersatzgeschwächten Basketballer des FTSV Jahn Brinkum warfen alles in die Waagschale gegen den TSV Osterholz-Tenever II, dennoch unterlagen sie am Ende in der Bezirksliga mit 73:80.
01.10.2019, 14:08
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Jannis Klimburg

Brinkum. Es kommt nicht allzu oft vor, dass ein Trainer nach einer Auftaktpleite mit der gezeigten Performance vollends zufrieden ist. Doch Lothar Weyd, Übungsleiter der Basketballer des FTSV Jahn Brinkum, lobte seine Schützlinge trotz der 73:80-Pleite gegen den TSV Osterholz-Tenever II in der Bezirksliga in den höchsten Tönen. „Sie haben bis zum Ende gekämpft wie die Löwen“, schwärmte Weyd.

Doch nur ein eisenharter Kampf führt nicht immer zum Erfolg. Dabei erwischten die Hausherren eigentlich einen ordentlichen Start in das erste Saisonspiel. Und das obwohl zahlreiche Leistungsträger fehlten. Mit nur neun Spielern, darunter zwei Jungspunde aus der U18 sowie ein Akteur aus der zweiten Herrenmannschaft, stemmten sich die Brinkumer gegen die Zweitvertretung. Nach dem ersten Viertel lagen die Gastgeber mit 21:22 zurück, zur Halbzeitpause mit 37:40. Die Reserve führte in erster Linie deswegen, weil nahezu jeder Dreierversuch saß. „Solch eine gute Quote habe ich selten erlebt. Und das nicht nur von einem Spieler, sondern gleich von mehreren“, staunte Weyd nicht schlecht.

Mit viel Dampf kamen die Hausherren aus der Kabine. Die Brinkumer zeigten sich nun treffsicherer als zuvor, drehten die Partie zu ihren Gunsten. So stand nach dem dritten Viertel ein 61:60 auf der Anzeigetafel. Allerdings konnten die Schützlinge von Weyd die Führung im letzten Viertel nicht mehr verteidigen. „Wir haben zwar weiter gefightet, uns ist dann aber schnell die Puste ausgegangen“, so Weyd. Stattdessen zog Osterholz-Tenever davon, schnappte sich den 80:73-Erfolg.

FTSV Jahn Brinkum: Brudna (6 Punkte), Buß (2), Gerdes (6), Hellmuth (13), Karwelies (20), Schmidt (5/1 Dreier), Schön (20), Stiller, L. Weyd, N. Weyd, Zenker.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+