SAV II siegt auch im Rückspiel

Alieu Njie nicht zu stoppen

Vegesack. „Wir wollen unsere Erfolgswelle so lange durchziehen, wie möglich“, äu­ßerte sich der Coach des Fußball-Bezirksligisten SG Aumund-Vegesack II, Manuel Broekmann, nach dem 4:2 (2:1)-Auswärtssieg gegen den FC Roland Bremen. Gegen den Vorletzten hatten die Nordbremer um das Trainerduo Broekmann/Meinke nach dem 7:1-Hinspielsieg einen perfekten Start.
28.02.2017, 00:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Olaf Schnell
Alieu Njie nicht zu stoppen

Sebastian Begani (links, hier gegen Sebaldsbrück) setzte die SAV-Erfolgsserie fort.

Andreas Kalka

Vegesack. „Wir wollen unsere Erfolgswelle so lange durchziehen, wie möglich“, äu­ßerte sich der Coach des Fußball-Bezirksligisten SG Aumund-Vegesack II, Manuel Broekmann, nach dem 4:2 (2:1)-Auswärtssieg gegen den FC Roland Bremen. Gegen den Vorletzten hatten die Nordbremer um das Trainerduo Broekmann/Meinke nach dem 7:1-Hinspielsieg einen perfekten Start.

Bereits eine Minute nach dem Anstoß jubelten die Gäste über die 1:0-Führung. Nach einer erfolgreichen Balleroberung bediente von der linken Seite Nils Dettmering seinen Teamkollegen Alieu Njie, der hiernach ­keine Mühe hatte das 1:0 zu erzielen. „Anschließend konnten wir eine Situation nicht konsequent klären, aber das passiert halt auch einmal“, so Broekmann. Für den Gastgeber war so letztlich Yashar Hristemov zum 1:1 erfolgreich (7.) – FC Roland war in der ersten halben Stunde laut Broekmann auch die bessere Mannschaft.

Hiernach drehte sich das Blatt, allerdings konnten die Vegesacker die gute Gelegenheiten durch Dettmering, Njie und Begani nicht nutzen. Gut aus SAV-Sicht war aber, dass Alieu Njie dann den Weg erneut, nach einem Pass von Dettmering, in die gegnerischen Maschen fand (2:1/37.)

Nach dem Halbzeitpfiff kamen die Nordbremer wieder perfekt aus den Startlöchern. Mit seinem dritten Tor an diesem Tag erhöhte Alieu Njie (19. Saisontreffer) nach einer schönen Einzelaktion auf 3:1 (51.). Das Roland-Team konnte zwar noch auf 2:3 durch Kenan Kara verkürzen (70.), doch bereits acht Minuten später stellte Ben Inza Coulibaly per Konter den alten Zwei-Tore-Abstand wieder her (78.).

„Wir haben den Gegner unnötig stark gemacht und müssen den Sack einfach früher zumachen“, meinte der SAV-Trainer Manuel Broekmann, der neben dem dreifachen Torschützen Alieu Njie seinen Schlussmann Carlos Obiegly und den Innenverteidiger Maurice Lange besonders lobte. Nach dem vierten Sieg in Folge empfängt die erfolgreiche SAV-Reserve nun am Sonntag im Vege­sacker Stadion den Drittletzten CF Victoria (Anpfiff 17.30 Uhr).

Telegramm FC Roland Bremen – SG Aumund-Vegesack II 2:4 (1:2) SG Aumund-Vegesack II: Obiegly; Ötzekin, Lange, Kail, El-Madhoun, Brich (32. Dombaxi), Coulibaly, Begani, Njie, ­Yasak (67. Halstenberg), Dettmering (65. Kreitz) Tore: 0:1 Alieu Njie (1.), 1:1 Yashar Hristemov (7.), 1:2 Alieu Njie (37.), 1:3 Alieu Njie (51.), 2:3 Kenan Kara (70.), 2:4 Ben Inza Coulibaly (78.) Schiedsrichter: Felix Seehausen (VfL 07 Bremen) OSH ATSV Sebaldsbrück – TSV Farge-Rekum 4:3 (1:0) TSV Farge-Rekum: Schröder; Capoferri, Otterbein, Hertling, Zäbe, Christian Bohnhardt (46. Philip Bohnhardt), Ziegenbein (75. Koch), Müller, Barnat, Reinken, Neumann (77. Niedzulka) Tore: 1:0 (40.), 2:0 (47.), 2:1 Philip Bohnhardt (53., Foulelfmeter), 3:1 (56.), 4:1 (79.), 4:2 Philip Bohnhardt (90.), 4:3 Kevin Müller (90. +1) Schiedsrichter: Jianfeng Cui PJ
Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+