Oldenburg Alina Otto verlässt den VfL Oldenburg

Oldenburg (crb). Die Wege von Alina Otto und Handball-Bundesligist VfL Oldenburg trennen sich am Saisonende. Der am 30.
17.03.2015, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Alina Otto verlässt den VfL Oldenburg
Von Christoph Bähr

Die Wege von Alina Otto und Handball-Bundesligist VfL Oldenburg trennen sich am Saisonende. Der am 30. Juni auslaufende Vertrag der Linksaußen aus Delmenhorst wird nicht verlängert, wie der Verein gestern mitteilte. „Alina ist eine talentierte und fleißige Spielerin“, erklärte Trainer Leszek Krowicki. „Aber so wie unser Kader in der kommenden Saison aussehen wird, würde sie wieder nur wenig Einsatzzeiten erhalten.“

Wo Otto hinwechselt, ist noch offen. „Ich wünsche mir und denke, dass wir Alina in der Bundesliga wiedersehen werden“, sagte Krowicki. 2013 war die 19-Jährige, die ihre Karriere bei der HSG Delmenhorst begann, von der HSG Bad Wildungen nach Oldenburg gekommen. Zuletzt hatte sie sich nach einem Kreuzbandriss, der vom April 2014 datierte, wieder ans Team des derzeitigen Tabellenfünften herangekämpft. An Kim Birke, der laut Krowicki besten Linksaußen der Liga, war für Otto aber kein Vorbeikommen. Birke bleibt auch in der kommenden Serie gesetzt, als zweite Linksaußen soll laut dem Coach ein Eigengewächs in den Kader rücken.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+