Springreiten Anne-Christin Gerdes trumpft groß auf

Etelsen. Beim Reitturnier der RG Berkelsmoor räumte Anne-Christin Gerdes mit Raskan ab: Die Harsefelder Springreiterin hat an beiden Turniertagen überzeugt.
23.08.2011, 09:32
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Michael Schön

Etelsen. Anne-Christin Gerdes setzte sich mit Raskan in der Springprüfung Klasse M mit Stechen durch, die den Höhepunkt des zweiten Wettbewerbstages beim Reitturnier der RG Berkelsmoor darstellte. Mit demselben Pferd hatte die Harsefelderin bereits den zweiten Platz im M-Springen des ersten Tages belegt.

Hinter der am Sonntag in Etelsen siegreichen Anne-Christin Gerdeslegte Linda Jurchen (RC General Rosenberg), die Icaro Carlos gesattelt hatte, das zweitbeste Resultat vor. Lokalmatadorin Jennifer Bertram wurde mit Lightning Star Dritte in dieser Konkurrenz, und als Vierte blieb auch Bettina Bemmann vom RV Aller-Weser mit Quasi Quattro fehlerpunktfrei. Die beiden Turniertage auf der Anlage in Etelsen boten spannende Dressur- und Springwettbewerbe von ganz unterschiedlichem Niveau. Ganz so, wie es von der RG Berkelsmoor gewollt war, deren Programm auch leichtere Prüfungen für den hoffnungsvollen Nachwuchs enthielt. Nicht zuletzt gehörten die Pony-Reiterwettbwerbe zu den Publikumsmagneten.

Kapp mit schnellster Nullrunde

Zu den arrivierten Teilnehmern am Turnier in Etelsen zählte der in vielen internationalen Championaten bewährte Nationenpreisreiter Jürgen Kapp (Bötersen), der sich prompt in der M-Springprüfung des ersten Tages schadlos hielt. Mit seiner braunen Stute Altaea aus dänischer Zucht legte der hauptberuflich einen Ausbildungsstall leitende Routinier mit 51,46 Sekunden die schnellste Nullrunde hin. Nicht ganz eine Sekunde langsamer war Anne-Christin Gerdesmit Raskan. Hinter dem Drittplatzierten Bastian Tewes (Heidehof Oberneuland) mit Guben belegte mit Ann-Kathrin Meyer eine sehr bewährte Reiterin von der RG Berkelsmoor mit Pepper den vierten Platz. Im vergangenen Jahr hatte sie mit dem neunjährigen Wallach Gustav eine Abteilung des Etelser Hauptwettbewerbes, eine Prüfung der Klasse M, für sich entscheiden können. Gut angekommen ist bei der zweitägigen Leistungsschau die sogenannte Hunterklasse, die älteren Springreitern vorbehalten ist, welche eine längere Turnier-Pause eingelegt haben oder gar über keinerlei Wettkampfpraxis verfügen. Dieser Wettbewerb wurde von Teilnehmern aus dem Kreis Verden dominiert.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+