Ansprüche auf Kunstrasen bestätigt

Kirchtimke (rt). Der TSV Timke untermauerte mit dem 2:0-Sieg beim TuS Güldenstern Stade seine Ansprüche auf einen Spitzenplatz in der Frauen-Bezirksliga West. Lea Otten und Marit Behrendt führten auf dem Kunstrasenplatz die Treffer herbei. Claudia Müller und Michelle Blanken bereiteten jeweils ein Tor vor. Der Tabellenführer traf auf einen defensiv ausgerichteten Gastgeber. Die TuS-Torhüterin reagierte mehrfach hervorragend. Lea Otten, die sich beim Gast die Bestnote verdiente, setzte den Ball noch einmal an den Innenpfosten. Die Timkerinnen konnten einmal von Glück reden, dass der Schiedsrichter keinen Foulelfmeter gegen sie verhängte.
05.10.2011, 05:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Reiner Tienken

Kirchtimke (rt). Der TSV Timke untermauerte mit dem 2:0-Sieg beim TuS Güldenstern Stade seine Ansprüche auf einen Spitzenplatz in der Frauen-Bezirksliga West. Lea Otten und Marit Behrendt führten auf dem Kunstrasenplatz die Treffer herbei. Claudia Müller und Michelle Blanken bereiteten jeweils ein Tor vor. Der Tabellenführer traf auf einen defensiv ausgerichteten Gastgeber. Die TuS-Torhüterin reagierte mehrfach hervorragend. Lea Otten, die sich beim Gast die Bestnote verdiente, setzte den Ball noch einmal an den Innenpfosten. Die Timkerinnen konnten einmal von Glück reden, dass der Schiedsrichter keinen Foulelfmeter gegen sie verhängte.

TSV Timke: Alker; Sabrina Otten, Lea Otten, Herrmann, Rugen, Soylou, Klintworth, Mahnken, Claudia Müller, Blanken, Behrendt (eingewechselt: Loose, Hoops)

Tore: 0:1 Lea Otten (8.), 0:2 Behrendt (54.)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+