Team Ars-Nova kämpft um den Aufstieg in die 2. Bundesliga

Ars Nova gewinnt die Regionalliga-Meisterschaft

Bremen-Nord. Die Lateinformationen der Regionalliga Nord haben sich in Weyhe zum fünften und abschließenden Turnier der Saison getroffen. Dabei wollte sich die erfolgreiche A-Formation des Teams Ars Nova, der Trainingskooperation aus TTK Grün-Weiß Vegesack und der TSG Ars Nova Verden, bei diesem Event erneut den Spitzenplatz erkämpfen.
20.04.2017, 00:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Karsten Hollmann
Ars Nova gewinnt die Regionalliga-Meisterschaft

Die Leistungsmannschaft des Team Ars Nova hat das Aufstiegsturnier zur 2. Bundesliga in Bocholt am 13. Mai im Visier.

Picasa und frei, frei

Bremen-Nord. Die Lateinformationen der Regionalliga Nord haben sich in Weyhe zum fünften und abschließenden Turnier der Saison getroffen. Dabei wollte sich die erfolgreiche A-Formation des Teams Ars Nova, der Trainingskooperation aus TTK Grün-Weiß Vegesack und der TSG Ars Nova Verden, bei diesem Event erneut den Spitzenplatz erkämpfen.

„Dementsprechend motiviert trat unser Team auch auf und zeigte eine hervorragende Leistung in der Vorrunde, die jedoch noch etwas verhalten wirkte“, teilte Ars-Nova-Tänzer Daniel Erben mit. Im Finale habe sich das Team dann jedoch noch einmal gesteigert und einen fehlerfreien Durchgang an den Tag gelegt, so Erben. Aber auch der direkte Konkurrent der Nordbremer, das C-Team des Grün-Gold-Clubs Bremen, präsentierte sich bereits in der Vorrunde kämpferisch. Im Finale war es schließlich ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen den beiden Mannschaften.

„Dabei hätte die qualitative tänzerische Leistung des Teams Ars Nova den Ausschlag geben müssen. Jedoch zogen drei der Wertungsrichter die Zwei und nur zwei die Eins, wohingegen der GGC drei Einsen eine Zwei, aber auch eine Drei bekam“, informierte Daniel Erben. Damit ging der Turniersieg trotz der nach Zahlen besseren Wertung für das Team Ars Nova äußerst knapp an den dessen härtesten Widersacher.

„Das Wertungssystem basiert auf Majorität“, gab Sina Benz zu bedenken, die gemeinsam mit Daniel Erben für die Pressearbeit zuständig ist. Die drei Einsen waren also letztlich maßgeblich bei der Vergabe des Tageserfolges. Nichtsdestotrotz verteidigte das erfolgreiche Ars-Nova-A-Team in der Gesamttabelle seinen ersten Platz und trug damit den Sieg in dieser Regionalliga-Saison davon.

Die Leistungsmannschaft des Teams Ars Nova genießt nun erst einmal eine kleine Pause, ehe es am Sonnabend, 13. Mai, zum Aufstiegsturnier zur 2. Bundesliga in Bocholt geht. „Die Zeit von Ende April an nutzen wir dabei für weitere Trainingslager und Vorbereitungen zum Aufstiegsturnier, um die Leistung des Teams weiter zu verbessern“, ließ Sina Benz wissen.

Für die B-Mannschaft der Trainingskooperation steht hingegen in der Landesliga Nord A noch ein weiteres Turnier auf dem Plan. Nachdem die Nachwuchstänzer sich zu Beginn der Saison immerhin noch vom vierten Rang gegrüßt hatten, rutschte das Team aufgrund Personalmangels im Anschluss auf den sechsten Platz bei den beiden jüngsten Turnieren ab.

In der Gesamtwertung befindet sich die B-Formation nun auf der fünften Position. Das abschließende Turnier der Landesliga werden der TTK Grün-Weiß Vegesack und die TSG Ars Nova gemeinsam am Sonntag, 23. April, in der Aller-Weser-Halle in Verden ausrichten.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+