Ihlpohl unterliegt Worpswede mit 1:3 ASV auch ohne Mehrtens erfolglos

Worpswede. Hoch verdient mit 1:3 (1:1) unterlag der ASV Ihlpohl auf eigenem Platz im Kreisderby der Fußball-Bezirksliga 3 dem FC Worpswede. Damit ist der erhoffte Schub nach dem Wechsel vom langjährigen Trainer Werner Mehrtens zum Interimscoach Marcus Wittkopf ausgeblieben. Wie wenig Selbstvertrauen die Mannschaft zurzeit besitzt, zeigte sich darin, dass nach dem Rückstand kein Aufbäumen gegen die Niederlage zu erkennen war.
18.10.2010, 05:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Wolfgang Blanken

Worpswede. Hoch verdient mit 1:3 (1:1) unterlag der ASV Ihlpohl auf eigenem Platz im Kreisderby der Fußball-Bezirksliga 3 dem FC Worpswede. Damit ist der erhoffte Schub nach dem Wechsel vom langjährigen Trainer Werner Mehrtens zum Interimscoach Marcus Wittkopf ausgeblieben. Wie wenig Selbstvertrauen die Mannschaft zurzeit besitzt, zeigte sich darin, dass nach dem Rückstand kein Aufbäumen gegen die Niederlage zu erkennen war.

Vor dem Spiel wurde Ex-Trainer Werner Mehrtens offiziell verabschiedet. Sicher eine bemerkenswerte Aktion, die den Respekt, den man sich gegenseitig zollt, widerspiegelt. Im Spiel dann begannen die Platzherren so, als wollten sie die Vorwochen vergessen machen. Mit viel Einsatz und läuferischem Engagement versuchten sie ins Spiel zu kommen, doch im Endeffekt kamen die Ihlpohler in der gesamten Partie nur zu zwei wirklichen Torchancen. Nach einer flachen Hereingabe von Otto Schmidt verpasste Dennis Kratzsch den Ball nur knapp (11.), und als Sebastian Reckemeyer nach einer Flanke von Dennis Franke und anschließendem Rückpass von Dennis Kratzsch den Ball punktgenau ins lange Eck bugsierte, ging der Tabellenletzte sogar in Führung (30.).

Doch bereits bis zu diesem Zeitpunkt hatten die Worpsweder die besseren Chancen gehabt. Nur zwei Minuten nach der Führung der Ihlpohler lief Florian Neumann alleine aufs Tor von Marcus Schlösser zu, sein Schlenzer landete am Pfosten, und Fikret Karaca staubte gedankenschnell zum Ausgleich ab (32.). Nach einem Einwurf in der 65. Minute in Höhe des Strafraumes kam Metin Ertem zum Schuss, der wurde zu kurz abgewehrt, und Enis Baki vollendete zur Worpsweder 2:1- Führung (65.). Und nach dem Kunstschuss von Tim Klose zum 3:1 war das Spiel entschieden (72.).

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+