Tennis-Team-Wettbewerb ATP Cup: Nadal verzichtet - Djokovic gewinnt

Vor dem ersten Auftritt der deutschen Tennis-Herren beim ATP Cup sind die Topstars der Branche ganz unterschiedlich in das Turnier gestartet. Für Novak Djokovic lief es wie gewünscht. Rafael Nadal hatte sich seinen Auftakt ganz anders vorgestellt.
02.02.2021, 08:24
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Tennisstar Novak Djokovic hat das serbische Team beim ATP Cup zum ersten Sieg geführt, sein spanischer Kollege Rafael Nadal sorgt sich hingegen kurz vor den Australian Open um seine Fitness.

Die Top Zwei der Weltrangliste sind ganz unterschiedlich in die hektische Tennis-Woche vor dem ersten Grand-Slam-Turnier der Saison gestartet. Der 34-jährige Nadal ließ den Auftakt beim ATP Cup in Melbourne wegen Rückenproblemen aus. Er und sein Team hätten entschieden, „heute nicht das erste Match des ATP Cup hier in Melbourne zu spielen, da ich einen steifen unteren Rücken habe“, teilte der Weltranglisten-Zweite mit.

Auch ohne seinen Topspieler setzte sich Vorjahresfinalist Spanien zum Auftakt des hochkarätig besetzten Nationen-Wettbewerbs mit 3:0 gegen Australien durch. „Hoffentlich geht es mir am Donnerstag besser“, erklärte Nadal mit Blick auf das anstehende Duell mit Griechenland.

Die deutschen Tennis-Herren um Alexander Zverev starten am Mittwoch (00.00 Uhr deutscher Zeit) gegen Kanada in den ATP Cup. In der deutschen Vorrundengruppe gewann am ersten Turniertag der von Djokovic angeführte Titelverteidiger Serbien mit 2:1 gegen Kanada. Nach der 3:6, 4:6-Niederlage von Dusan Lajovic gegen Milos Raonic setzte sich der Weltranglisten-Erste Djokovic, angefeuert von tausenden Fans, gegen Denis Shapovalov mit 7:5, 7:5 durch. Das abschließende Doppel entschieden Djokovic/Filip Krajinovic mit 7:5, 7:6 (7:4) gegen Raonic/Shapovalov für sich.

Der Weltranglisten-Dritte Dominic Thiem sollte eigentlich Österreich zum Sieg führen, unterlag aber dem Italiener Matteo Berrettini 2:6, 4:6. Auch sein Doppel ging verloren, den einzigen österreichischen Punkt beim 1:2 gegen Italien holte Dennis Novak mit einem 6:3, 6:2 gegen Fabio Fognini. Nur die jeweiligen Sieger der Dreier-Gruppen ziehen ins Halbfinale ein.

Der Schweizer Topstar Roger Federer verzichtete auf die Reise nach Australien und wird auch bei den am 8. Februar startenden Australian Open fehlen. Der 39-Jährige plant sein Comeback vom 8. bis 13. März in Doha. Das bestätigte er dem Schweizer Radio und Fernsehen SRF.

© dpa-infocom, dpa:210202-99-264438/3 (dpa)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+