FC Verden 04 Auf ein Neues

Landesliga Lüneburg: Nachdem die Partie am vergangenen Wochenende aufgrund des immer dichter werdenden Nebels nach 68 Minuten abgebrochen wurde, darf sich der FC Verden 04 am kommenden Sonntag neu beweisen. Die erste Hälfte gegen den TV Meckelfeld habe Sascha Lindhorst gar nicht gefallen. „Wir sind schleppend in die Partie gekommen.
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Nastassja Nadolska

Landesliga Lüneburg: Nachdem die Partie am vergangenen Wochenende aufgrund des immer dichter werdenden Nebels nach 68 Minuten abgebrochen wurde, darf sich der FC Verden 04 am kommenden Sonntag neu beweisen. Die erste Hälfte gegen den TV Meckelfeld habe Sascha Lindhorst gar nicht gefallen. „Wir sind schleppend in die Partie gekommen. Im Spielaufbau waren wir nicht gut“, schildert der FCV-Coach. Die Gegner hätten das Team aus der Domstadt in einigen Situationen vor eine Herausforderung gestellt. Darüber habe Lindhorst mit seiner Mannschaft gesprochen und im Training daran gearbeitet. „In der Vorwärtsbewegung müssen wir besser werden und von Anfang an konzentriert sein. Wir müssen an die Leistung der zweiten Hälfte anknüpfen“, betonte Lindhorst. Maximilan Schulwitz und Andre Zerbst sind wieder gesund und kehren somit zurück ins Team. „Da die beiden wieder da sind, werde ich wohl mit einer anderen Aufstellung starten. Außerdem können wir mit Maxi wieder offensiv Akzente setzten“, sagt der FCV-Coach. Muhamed Özer wird dagegen gelbgesperrt fehlen. Nun hofft Sascha Lindhorst, dass keinem Spieler etwas passiert: „Es wäre super, wenn alle an Bord wären.“

Anpfiff: Sonntag um 14 Uhr in Verden

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+