Die neu gegründete zweite Herrenmannschaft feiert im fünften Spiel den ersten Sieg – und will eine Serie starten Aufbruchstimmung beim SV Garlstedt

Garlstedt. Diese Geschichte beginnt an einem warmen Sonntagmorgen Ende Juni, als aus einer spaßigen Idee Ernst wurde. Jener 28.
20.09.2015, 00:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste

Diese Geschichte beginnt an einem warmen Sonntagmorgen Ende Juni, als aus einer spaßigen Idee Ernst wurde. Jener 28. Juni war die Geburtsstunde der zweiten Herrenmannschaft des SV Garlstedt. An diesem Sonntagmorgen trafen die Kicker sich erstmals im Garlstedter Vereinsheim mit dem koordinierenden Fußballleiter des Vereins, um eine neue zweite Herren zu gründen. Im Vorfeld animierte Lennard Möhlenbrock ehemalige Spieler aus dem ganzen Landkreis, dem SV Garlstedt beizutreten und dort ein neues Team aufzubauen.

Die Gründung der Mannschaft sprach sich schnell herum, sodass zu einem späteren Zeitpunkt in der Vorbereitung noch weitere Spieler wie Gerson Kerinnes (früher Ritterhude), Timo Scholz (früher ATSV/Ritterhude) und Tjark Ziegenbein (früher FC Lune) zur Mannschaft stießen.

Die konditionellen Probleme, die sich in der Vorbereitung in zwei verlorenen Testspielen offenbarten, haben sich seitdem schon deutlich verbessert, was den sehr jungen Cheftrainer Henrik Janoske optimistisch stimmt. Der ehemalige Jugendspieler des Vereins hat als Ziel für die neue Saison einen einstelligen Tabellenplatz in der dritten Kreisklasse ausgerufen. Wunderdinge könne man direkt in der ersten Saison nicht erwarten, die Mannschaft müsse sich auch erst in einem längeren Prozess finden, gab er seinen Spielern zu verstehen. Trotzdem sei längerfristig der Aufstieg natürlich ein Ziel, das man erreichen wolle, sagt Marco Köhn, einer der Spieler .

Die Chemie in der Mannschaft stimmt in jedem Fall schon recht gut. Die Mischung aus ehemaligen Landesligaspielern wie zum Beispiel Patrick Ewald oder Kilian Weber (beide ehemals ATSV/Ritterhude), Eigengewächsen des Vereins wie Finn Schmidt oder Marcel Böttjer, den allseits bekannten „Feierabendkickern“ um Torwart Axel Schumacher, Abwehrchef Miles Amling oder Mathis Klook und den Spaßmachern wie Tom Harder lässt einen unvergleichlichen Teamgeist entstehen, der die Mannschaft zusammenschweißt.

Als Gründungsvater der neuen zweiten Herren aus Garlstedt wurde Lennard Möhlenbrock folgerichtig als Kapitän ausgewählt. Zudem fand er mit dem Treppenlift- und Aufzughersteller Hiro Lift aus Bielefeld einen netten Sponsor, der die neue Mannschaft des SV Garlstedt mit neuen Trikots ausgestattet hat.

Ferner ist noch zu erwähnen, dass diese neue Mannschaft in Garlstedt ein Gewinn für den gesamten Verein ist. Der Verein kann so weiter wachsen und vor allem die erste Herren aus Garlstedt kann sich über Unterstützung aus der zweiten Herren freuen. Die Kooperation zwischen erster und zweiter Herren ist vorteilhaft für beide Mannschaften. Spieler aus der ersten Herren wie Jann Kelichhaus oder Andre Schade komplettieren zudem das Trainerteam der zweiten Herren und bringen stetig neue hilfreiche Ideen ein. Der gesamte Sportverein Garlstedt darf auf ein erfolgreiches Abschneiden beider Mannschaften in der Spielzeit 2015/2016 hoffen.

Auch wenn die Aufregung vor den ersten Pflichtspielen naturgemäß groß war, ließen die Spieler sich nicht nervös machen. In den ersten beiden Spielen verletzte sich jeweils ein Leistungsträger schwer, dennoch erkämpfte die Mannschaft beide Male in Unterzahl noch ein Unentschieden. Am dritten und vierten Spieltag musste die Mannschaft leider ihre ersten Niederlagen hinnehmen. Doch am fünften Spieltag gelang endlich der erste Sieg. Ausgerechnet im Derby gegen Ohlenstedt II konnten die zweite Herren sich in einer hitzigen Partie mit 6:2 durchsetzen. Dieser Derbysieg wird dem Team hoffentlich Rückenwind geben, um die kommenden Aufgaben erfolgreich zu meistern.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+