Aufsteiger Wallhöfen will Schwung aus der Kreisliga mitnehmen

Wallhöfen (rt). Aufsteiger TSV Wallhöfen hat sich fest vorgenommen, sich nach dem souveränen Titelgewinn in der Fußball-Kreisliga Osterholz auf Bezirksebene zu etablieren. Trainer Oliver Schilling setzt mit 26 Akteuren zum Sturm auf eine sorgenfreie Spielzeit 2012/13 an. Der Erfolgscoach richtet sich gemessen an den Eindrücken der Vorbereitung auf Gegner ein, die den TSV Wallhöfen anders fordern werden als die Widersacher aus der Kreisliga.
03.08.2012, 05:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste

Wallhöfen (rt). Aufsteiger TSV Wallhöfen hat sich fest vorgenommen, sich nach dem souveränen Titelgewinn in der Fußball-Kreisliga Osterholz auf Bezirksebene zu etablieren. Trainer Oliver Schilling setzt mit 26 Akteuren zum Sturm auf eine sorgenfreie Spielzeit 2012/13 an. Der Erfolgscoach richtet sich gemessen an den Eindrücken der Vorbereitung auf Gegner ein, die den TSV Wallhöfen anders fordern werden als die Widersacher aus der Kreisliga.

"Wir sind noch zu naiv und blauäugig in unserem Spiel. Die Mannschaft muss abgebrühter werden", setzt Schilling den Hebel vor allem bei der Cleverness an. Der Meistertrainer erwartet von seinen Spielern, dass sie sich gegen leistungsstärkere Konkurrenten weiterentwickeln. "Die Substanz dafür bringen sie mit", so der Coach. Schilling ist aber auch Realist genug, um geduldig mit seinen Mannen zu sein. Schließlich spielte die große Mehrheit in der Vergangenheit nur auf Kreisebene.

Mit Steffen Kaluza fehlt in den ersten drei Saisonspielen ein Stammspieler aus dem Abwehrzentrum. Der Verteidiger erhielt nach seinem Feldverweis beim Ohlenstedter Super-Cup eine Sperre bis zum 16. August. Dmitrij Wegner (Mittelfeld) wird nach einer Muskel-Operation noch länger fehlen. Julian Gelies wurde aus dem Kader ganz gestrichen. Den Ex-Ritterhuder warfen immer wieder auftauchende muskuläre Probleme zurück.

Torjäger Johann Boger und Vorlagengeber Danny Gerken zählen zu den Hoffnungsträgern im Trikot der Waldstadion-Kicker. Der Trainer traut dem gefährlichen Offensivduo auch in der Bezirksliga 3 zu, so manchen Punkt für den TSV Wallhöfen einzufahren. Johann Boger legte mit 44 Saisontoren ein tolles Meisterjahr hin. "Er soll einfach nur sein Spiel spielen. Dann wird er uns weiterhelfen", ist Schilling überzeugt. Die mannschaftsdienliche Spielweise seines Torjägers schätzt der Coach besonders: "Johann reißt Löcher und bindet den Ball."

Die Tore dürften zwar nicht mehr so einfach fallen für die Schwarz-Weißen, doch verspricht sich der Übungsleiter von seinem Denker und Lenker Danny Gerken auch in der Bezirksliga 3 etliche Impulse und einige tödliche Pässe. Der Coach des Klassenneulings sieht bei allen positiven Ansatzpunkten den Offensivbereich aber auch kritisch: "Die Chancenauswertung muss besser werden."

Dem TSV Wallhöfen schlossen sich in der Sommerpause gleich acht Neuzugänge an. "Sie bringen Erfahrung mit", ist Schilling froh, dadurch in der Breite besser aufgestellt zu sein. Sergej Baitler, Marcel Lange, Tobias Prigge und Felix Walter stellten ihr Können auf Bezirksebene bereits nachhaltig unter Beweis.

Dem Trainer steht ein engagiertes Funktionsteam hilfreich zur Seite. Neben Guido Franz (Co-Trainer), Uwe Bullwinkel und Helmut Hahn (beide Mannschaftsbetreuer) legt Robert Strissel (Physiotherapeut) Hand an beim TSV Wallhöfen.

Der TSV Wallhöfen empfängt zur Saisonpremiere am Sonntag um 15 Uhr den TSV Bevern. "Wir sind gut vorbereitet", traut Schilling dem Aufsteiger einiges zu gegen den Tabellendritten der Vorsaison. Der Coach impfte seinem Team nach der 1:8-Klatsche im Bezirkspokal gegen Bornreihe wieder Selbstvertrauen ein. Sergej Baitler (Schlag aufs Knie) und Felix Walter (Zerrung) sind angeschlagen. Steffen Kaluza (gesperrt) sowie die Dauerverletzten Dmitrij Wegner und Marcel Ebert-Lange müssen auf jeden Fall ersetzt werden.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+