Bangen um Kai Diesing

Uthlede. Mit einem Heimsieg über den Dritten SV Drochtersen/Assel II könnte der FC Hagen/Uthlede am Sonntag ab 15 Uhr zumindest die Oberligareserve aus dem Aufstiegsrennen in der Fußball-Bezirksliga 4 Lüneburg befördern. "Wir müssen aber mit der harten Gangart des Gegners umgehen", erklärte FC-Trainer Udo Müller. Bei Hagens Fabian Theilmann bestätigte sich der Verdacht des Kreuzbandrisses. Kai Diesing schlägt sich zudem mit muskulären Problemen im Oberschenkel herum. "Nichtsdestotrotz ist es unser Anspruch als Tabellenführer, das Spitzenspiel zu gewinnen", so Müller.
13.04.2013, 05:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Kh

Uthlede. Mit einem Heimsieg über den Dritten SV Drochtersen/Assel II könnte der FC Hagen/Uthlede am Sonntag ab 15 Uhr zumindest die Oberligareserve aus dem Aufstiegsrennen in der Fußball-Bezirksliga 4 Lüneburg befördern. "Wir müssen aber mit der harten Gangart des Gegners umgehen", erklärte FC-Trainer Udo Müller. Bei Hagens Fabian Theilmann bestätigte sich der Verdacht des Kreuzbandrisses. Kai Diesing schlägt sich zudem mit muskulären Problemen im Oberschenkel herum. "Nichtsdestotrotz ist es unser Anspruch als Tabellenführer, das Spitzenspiel zu gewinnen", so Müller.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+