1. Spieltag der BBL Würzburg schlägt Meister Bamberg, Eisbären verlieren

Titelverteidiger Brose Bamberg hat zum Saisonstart der Basketball-Bundesliga eine überraschende Niederlage kassiert. Der Top-Favorit verlor am Freitag im Franken-Derby bei s.Oliver Würzburg mit 73:76 (39:46) und erlitt gleich zum Auftakt einen herben Dämpfer.
29.09.2017, 22:57
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Titelverteidiger Brose Bamberg hat zum Saisonstart der Basketball-Bundesliga eine überraschende Niederlage kassiert. Der Top-Favorit verlor am Freitag im Franken-Derby bei s.Oliver Würzburg mit 73:76 (39:46) und erlitt gleich zum Auftakt einen herben Dämpfer.

Dagegen feierte die Mannschaft von Ex-Bundestrainer Dirk Bauermann einen Start nach Maß. Vor allem Nationalmannschafts-Kapitän Robin Benzing überzeugte bei seinem Debüt für die Gastgeber. Der ehemalige Profi des FC Bayern München erzielte 23 Punkte und war mit Kresimir Loncar (20) bester Schütze bei den Gastgebern.

Für den enttäuschenden Meister zeigte nur Nationalspieler Maodo Lo (16) eine ansprechende Leistung. Das neuformierte Team von Trainer Andrea Trinchieri war in keiner Phase des Matches dominant und verlor trotz einer leichten Steigerung am Ende verdient.

Die Basketball Löwen Braunschweig bezwangen die Eisbären Bremerhaven mit 81:68 (35:44). Nach einer schwachen ersten Hälfte holten sich die Niedersachsen auch dank des starken DeAndre Landsdowne (16) die ersten beiden Punkte in der neuen Spielzeit. Die Frankfurt Skyliners siegten zum Auftakt gegen Science City Jena mit 82:70 (39:28). Der Kanadier Philip Scrubb überragte bei den Frankfurtern mit 21 Punkten. (dpa)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+