Bastian Rang qualifiziert sich für Tischtennis-Endrangliste

Spelle·Wardenburg-Hundsmühlen (ale). Bastian Rang vom VfL Wildeshausen hat vor Kurzem bei der Tischtennis-Bezirksvorrangliste Süd den ersten Platz in seiner Altersklasse erreicht und sich damit souverän für die Endrangliste im August in Oldenburg qualifiziert. Bei den C-Schülern verlor Rang im emsländischen Spelle kein einziges Spiel.
19.06.2013, 05:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Spelle·Wardenburg-Hundsmühlen (ale). Bastian Rang vom VfL Wildeshausen hat vor Kurzem bei der Tischtennis-Bezirksvorrangliste Süd den ersten Platz in seiner Altersklasse erreicht und sich damit souverän für die Endrangliste im August in Oldenburg qualifiziert. Bei den C-Schülern verlor Rang im emsländischen Spelle kein einziges Spiel.

Ganz souverän hatte sich der Wildeshauser in seiner Vorrundengruppe durchgesetzt. Sieben Mal gewann er 3:0, nur gegen Tom Westerkamp (SV Höltinghausen) wurde es beim 11:9 im fünften Satz knapp. In der Endrunde siegte Rang dann mit 3:1 gegen den Turnierfavoriten Bernd Bünnemeyer (SV GW Mühlen) und mit 3:2 gegen Julian Sudermann (TuS Gildehaus). "Bastian hat wirklich stark und konzentriert gespielt. Sein hartes Training hat sich ausgezahlt", freute sich Helmut Rang, der seinen Sohn während des Turniers betreute.

Marco van Bassen vom TV Hude schied in der gleichen Altersklasse mit achtbaren 3:4 Siegen in der Vorrunde aus. Bei den Jungen wurde Jonas Schrader seiner Favoritenrolle nicht gerecht. In der Vorrunde gewann der Huder zwar sieben Partien, verlor aber gegen Jonas Saalfeld (TV Meppen) und Johan Hasters (Union Meppen), der am Ende ebenfalls auf 7:2 Siege kam. Aufgrund des schlechteren Satzverhältnisses verpasste Schrader die Endrunde. Besser machte es sein künftiger Mannschaftskollege beim TV Hude II, Pierre Barghorn. Der spielte bei der Vorrangliste Nord in Hundsmühlen noch für seinen alten Verein TTG Jade und qualifizierte sich durch einen zweiten Platz für die Endrangliste.

Bei den Mädchen kam Emmi Tiet (TSV Ganderkesee) in Spelle auf 2:4 Siege. Ihr Bruder Kevin gewann bei den A-Schülern fünf von neun Spielen und schnitt von den Vertretern aus Delmenhorst und Oldenburg-Land in dieser Altersklasse am besten ab. Tim Lorentz (TTSC 09 Delmenhorst) verbuchte eine 2:7-Bilanz, Niklas Jabs (TTSC 09) blieb ohne Erfolg. Bei den B-Schülern holte Pascal Bausen (TV Hude) fünf Siege bei vier Pleiten. Tobias Löwe (VfL Wildeshausen) gewann nur ein Spiel, unterlag aber mehrmals denkbar knapp.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+