Die alten Sorgen bleiben Beckedorf kassiert 13. Niederlage

Beckedorf. Der SV Grün-Weiß Beckedorf wartet weiterhin auf den ersten Erfolg. In der Volleyball-Bezirksliga der Frauen hatten sie auch beim Tabellenfünften TuS Komet Arsten mit 0:3 das Nachsehen (8:25, 21:25, 23:25).
25.02.2017, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von JANNIS FISCHER

Beckedorf. Der SV Grün-Weiß Beckedorf wartet weiterhin auf den ersten Erfolg. In der Volleyball-Bezirksliga der Frauen hatten sie auch beim Tabellenfünften TuS Komet Arsten mit 0:3 das Nachsehen (8:25, 21:25, 23:25). Das Team um GWB-Trainer Matthias Kalt musste beim 13. Saisonspiel auf Rebecca Maron (privat verhindert), Nora Schröder und Nele Schmidt (Urlaub) verzichten. Im ersten Satz wurden die Gäste förmlich überrannt. Nach zwölf Minuten war dieser bereits vorbei. SVG-Coach Kalt: „Man hatte das Gefühl, dass wir nicht anwesend waren.“ Es klappte kaum etwas.

Auch im zweiten Durchgang lief Beckedorf fast über die gesamte Spielzeit einem Sechs-Punkte-Rückstand hinterher. Erst gegen Ende des Satzes kamen die Grün-Weißen besser ins die Partie (21:25). In Durchgang drei hatte sich Beckedorf viel vorgenommen. Aus einer sicheren Annahme heraus konnte Stellerin Aldea Eilers ihre Angreiferinnen gut einsetzen und über eine 7:1- und 17:12-Führung schien sogar ein Satzgewinn möglich. Doch wie so oft in der Saison verspielte das Kalt-Team aufgrund einfacher Fehler den Vorsprung (18:18/22:22).

„Es war eine über weite Strecken enttäuschende Leistung. Auch sichere Führungen reichen bei uns leider nicht aus, um wenigstens einen Satzerfolg zu feiern und das Ergebnis erträglicher zu gestalten“, bilanzierte Kalt. Am Sonnabend, 11. März, 15 Uhr, erwartet Beckedorf zum Doppel-Heimspieltag ESC Geestemünde II und den TV Bremen-Walle 1875 II.

SV Grün-Weiß Beckedorf: Eilers, Jürgens, Marschollek, Metko, Möbeus, Rasche, Tydeks, Winter.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+