Bremen Behrens kann mit torlosem Remis leben

Bremen (sfy). Die Fußballerinnen des SV Werder II waren unzufrieden. Im Heimspiel gegen den SV Henstedt-Ulzburg war der Regionalligist nämlich nicht über ein torloses Unentschieden hinausgekommen.
28.10.2013, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Stefan Freye

Die Fußballerinnen des SV Werder II waren unzufrieden. Im Heimspiel gegen den SV Henstedt-Ulzburg war der Regionalligist nämlich nicht über ein torloses Unentschieden hinausgekommen. Andererseits war das 0:0 gegen den Tabellenfünften aber auch kein Beinbruch. „Wir haben voll auf Sieg gespielt, und dann muss man auch mal mit einem Punkt leben“, sagte Trainer Peter Behrens. Tatsächlich hatte der Tabellendritte das Spielgeschehen über weite Strecken im Griff gehabt und auf das Tor des Gegners gespielt. Einzig: Es fehlten die ganz großen Chancen zum Torerfolg. Regelmäßig blieben die Bremerinnen nämlich an der Abwehr aus Henstedt-Ulzburg hängen. So gesehen hatte sich auch der Gast den einen Punkt dank einer guten Defensivleistung verdient.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+