Cedric Scharnke erzielt drei Tore

Beim Länderpokal gut abgeschnitten

Schwanewede. Cedric Scharnke, B-Jugendlicher der HSG Schwanewede/Neuenkirchen, ist mit der Bremer Handball-Landesauswahl erfolgreich vom Länderpokal aus Berlin zurückgekehrt.
23.12.2016, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Olaf Kowalzik

Schwanewede. Cedric Scharnke, B-Jugendlicher der HSG Schwanewede/Neuenkirchen, ist mit der Bremer Handball-Landesauswahl erfolgreich vom Länderpokal aus Berlin zurückgekehrt. Die Bremer landeten bei der viertägigen deutschen Meisterschaft für Auswahlmannschaften unter den 20 teilnehmenden Verbänden auf einem mehr als achtbaren 15. Rang.

So gut haben sie als kleinster Landesverband schon lange nicht mehr abgeschnitten. „Wir waren bestimmt noch nicht besser als der 15. Platz“, legte sich die BHV-Präsidentin Monika Wöhler fest. „Unsere Mannschaft hatte eine schwere Gruppe gehabt, sich dort aber gut durchgekämpft und sich insgesamt klasse präsentiert.“

Der dreifache Torschütze Cedric Scharnke wurde mit seinen Mitspielern in der Vorrunde mit 2:6 Punkten Gruppenvierter, da das Saarland im entscheidenden Spiel mit 28:22 (13:9) bezwungen wurde. Die unnötige 17:22-Niederlage gegen Hamburg bescherte dem BHV schließlich das Spiel um den 15. Rang, dass die Bremer Auswahl gegen Brandenburg sicher mit 35:27 (17:11) für sich entschied.

Cedric Scharnke erzielte bei der 26:35-Auftaktspielniederlage gegen Württemberg, den Sieg über das Saarland und der Niederlage gegen Hamburg jeweils ein Tor. Der ehemalige Schwaneweder Kreisläufer Etienne Steffens (Eintracht Hildesheim) traf bei seinen Einsätzen achtmal ins Schwarze.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+