SG Achim/Baden II verliert gegen Stedingen – Zschorlich früh raus Beim Schlusslicht gestolpert

Lemwerder. Ausgerechnet beim bisherigen Schlusslicht HSG Stedingen ist die Erfolgsserie der SG Achim/Baden II in der Handball-Landesliga gerissen. Nach der 23:25 (12:13)-Niederlage beim Kellerkind aus der Wesermarsch sind die Männer um Trainer Karsten Krone in der Tabelle auf den dritten Platz zurückgefallen.
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Jürgen Prütt

Ausgerechnet beim bisherigen Schlusslicht HSG Stedingen ist die Erfolgsserie der SG Achim/Baden II in der Handball-Landesliga gerissen. Nach der 23:25 (12:13)-Niederlage beim Kellerkind aus der Wesermarsch sind die Männer um Trainer Karsten Krone in der Tabelle auf den dritten Platz zurückgefallen. Stedingen hat unterdessen die Rote Laterne an die SG Bremen-Ost weitergereicht.

Zumindest ein Knackpunkt war aus Sicht von Karsten Krone der Ausfall von Arne Zschorlich nach etwa einer Viertelstunde. Achims erfahrener Kreisläufer musste beim Stand von 7:6 für die HSG Stedingen aufgrund einer Platzwunde, die später im Krankenhaus genäht werden musste, die Segel streichen. Alleine auf diesen Ausfall seines Leistungsträgers wollte Krone die erste Saisonniederlage aber nicht schieben. Wie Achims Coach vielmehr anmerkte, wären 23 Tore deutlich zu wenig. „Und 25 Gegentreffer müssen wir von Stedingen auch nicht zulassen“, sagte er.

So lag die SG Achim/Baden II letztmals beim 19:18 vorne. In der Folge traf die Heim-Sieben vier Mal in Folge zum 22:19 – das Match war so gut wie entschieden. „Wir sind dann nicht mehr richtig herangekommen“, gab Karsten Krone zu. Der Coach der Gäste musste mit einem recht kleinen Kader über die Runden kommen. Neben Neuseeland-Urlauber Florian Schacht und Vincent Honemann fehlten dieses Mal auch die A-Jugendlichen Erik Schmidt und Max Schirmacher im Aufgebot der SG.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+