Delmenhorst/Landkreis Oldenburg Beinahe gesichert

Horneburg. Klassenerhalt gesichert, zumindest so gut wie. Denn nach dem 15.
15.02.2017, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Rolf Behrens

Horneburg. Klassenerhalt gesichert, zumindest so gut wie. Denn nach dem 15. Spieltag der Landesliga Bremen weisen die Handball-Damen der HSG Delmenhorst 14:16 Punkte auf. Zum Vergleich: Auf dem ersten Abstiegsplatz steht LTS Bremerhaven mit 7:23 Punkten. Die Zähler Nummer 13 und 14 auf der Habenseite sammelte die HSG beim VfL Horneburg ein – 19:17 (8:8).

Das Trainerduo Stefan Neitzel/Ingo Renken war somit nach der Partie zufrieden und sprach von einem verdienten Erfolg. Es war eine von beiden Seiten hart geführte Partie, in der sich beide Teams nichts schenkten. Dementsprechend standen auch die Abwehrreihen im Vordergrund. Die Führung wechselte im ersten Abschnitt ständig, daran änderte sich auch zu Beginn der zweiten Hälfte nichts. Dann gelang es den Gästen jedoch, sich einen kleinen Vorteil herauszuwerfen – 16:13 (52.). Eine Zeitstrafe brachte die Delmenhorsterinnen aber wieder aus dem Konzept. Durch technische Fehler wurde die Unsicherheit bei den Neitzel-Schützlingen größer, und prompt mussten sie den 16:16-Ausgleich hinnehmen. Torhüterin Anneke Alfs verhalf ihrem Team durch starke Paraden aber wieder zu mehr Stabilität und somit auch zum letztendlich verdienten Erfolg.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+