Sport-Schnack

Bescherung morgens im Pyjama

Nein, Lena Kowalzik hatte Weihnachten nicht verschlafen. Die SVGO-Spielerin hatte auch nichts ausgefressen, obwohl sie ihre Geschenke erst am ersten Weihnachtstag auspacken durfte.
02.01.2019, 15:48
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Olaf Schnell
Bescherung morgens im Pyjama

Die SVGO-Spielerin Lena Kowalzik (links) war mit ihrer Gastfamilie im weihnachtlichen Pyjama-Outfit im Kino.

Olaf Kowalzik

Denis Spitzer, der Spielertrainer des Fußball-Bremen-Ligisten Blumenthaler SV, gönnt sich nach einer privaten Silvesterfeier nun erst einmal mit der Familie eine einwöchige Pause. „Hier will ich meine Seele baumeln lassen“, äußerte sich der 32-jährige Schwaneweder nach dem unglücklichen Vorrunden-Aus seiner Burgwall-Truppe beim Hallen-Spektakel in der ÖVB-Arena.


Auch Bremens frischgekührter Amateur-Fußballer des Jahres, Muhamed Hodzic, ruht sich momentan aus. Beim Neujahrsturnier in Ihlpohl war Hodzic so auch nicht dabei und beim Hallen-Fußball-Event in Bremerhaven am kommenden Wochenende wird der SAV-Routinier auch nicht mit von der Partie sein. „Ich lege nach den anstrengenden Tagen nun erst einmal die Beine hoch“, meinte Muhamed Hodzic, der übrigens neben Platz eins auch noch zwei Eintrittskarten für das DFB-Pokalfinale 2019 in Berlin, inklusive An- und Abreise und zwei Übernachtungen, gewann. „Wen ich da mitnehme, werde ich dann spontan entscheiden“, äußerte sich Hodzic. Den Sieg in der ÖVB-Arena ließ der 37-jährige Bremen-Liga-Spieler der SG Aumund-Vegesack anschließend in einem kleinen Kreis seiner Teamkollegen ausklingen und Silvester feierte er gemütlich mit der Familie. ⇒OSH


Nein, Lena Kowalzik hatte Weihnachten nicht verschlafen, auch wenn sie ihre Bescherung morgens im Pyjama erlebte. Die A-Jugendliche des SV Grambke-Oslebshausen hatte auch nichts ausgefressen, obwohl sie ihre Geschenke erst am ersten Weihnachtstag auspacken durfte. „Das alles ist in den USA so Tradition“ erzählte die Handballerin. Die erst vor einer Woche 17 Jahre alt gewordene Kowalzik hält sich seit fünf Monaten in Henderson im Bundesstaat Nevada auf, in dem sie unmittelbar vor den Toren von Las Vegas noch bis Juni die High-School besucht. Heiligabend ging sie mit ihrer fünfköpfigen Gastfamilie sogar im weihnachtlichen Pyjama-Outfit ins Kino. Auf ihren geliebten Sport, der in den Staaten bestenfalls ein Nischendasein fristet, musste Lena Kowalzik trotzdem nicht verzichten. Sie ließ sich das Spiel eines guten Freundes via Whatsapp live von der Tribüne aus per Handy ins Klassenzimmer übertragen, wo es auch bei ihren Mitschülern zum großen Zuschauermagneten wurde.


Um ein Haar hätte Niels Huckschlag die Zeit zwischen den Jahren im Sand von Heerlen verbracht. Dabei hätte es sich allerdings weniger um einen Strandurlaub bei schönsten sommerlichen Temperaturen gehandelt, was bei den aktuellen Temperaturen in der niederländischen Provinz Limburg ja auch alles andere als angenehm gewesen wäre. Vielmehr war dort die deutsche Beachhandball Nationalmannschaft bei einem Indoor-Turnier gestartet, um weitere internationale Erfahrung zu sammeln. „Hucki“ Huckschlag wurde dafür jedoch von den Bundestrainern und Kai Bierbaum und Konrad Bansa auf die Reserve-Liste gesetzt – um dann im Verletzungsfall nachrücken zu können. Im März dieses Jahres wird sich der Verbandsliga-Spieler der HSG Schwanewede/Neuenkirchen mit 19 weiteren Akteuren zum nächsten DHB-Lehrgang im Sand treffen. „Dann geht es um die EM-Tickets“, äußerte sich der 21-jährige Huckschlag. Für die Europameisterschaft vom 2. bis zum 7. Juli in Polen werden zwölf deutsche Nationalspieler gesucht.


Dennis Behrmann ist seinen Weihnachtsstress los. Das hatte beim Landesliga-Handballer des SV Grambke-Oslebshausen jedoch weniger mit den Geschenken zum Fest tun. Der Kreisläufer der Gelb-Blauen hat sein fünfjähriges Betriebswirtschaftslehre-Studium an der Universität Bremen und in Tallinn mit seiner Masterarbeit abgeschlossen. Logistik, Marketing und Entrepreneurship waren seine Schwerpunkt-Themen. „Jetzt warte ich auf das Ergebnis, das hoffentlich Ende Januar kommt. Dann ist mein Studentenleben vorbei“, sagte der 26-Jährige. Parallel dazu befindet sich Behrmann bereits mitten im Bewerbungsprozess. ⇒ELO

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+