Badminton Bittere Rückschläge für den TuS Varrel

Der Aufsteiger verliert gleich beide Spiele. Besonders das 3:5 gegen Neustadt III schmerzt.
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Thorin Mentrup

Der TuS Varrel hält in der Badminton-Bezirksliga die Rote Laterne. Der dritten Mannschaft der BTS Neustadt unterlag der Aufsteiger in eigener Halle knapp mit 3:5, im zweiten Spiel musste er sich dann beim TV Bremen-Walle 1875 II klar mit 2:6 geschlagen geben. Vier Niederlagen steht nach fünf Partien lediglich ein Sieg gegenüber.

„Besonders gegen Neustadt war es bitter“, blickte TuS-Badminton-Urgestein Dieter Theilen auf die erste der beiden Begegnungen zurück. Mit 0:4 lagen die Varreler bereits im Hintertreffen, als sie mit großer Moral eine Aufholjagd starteten: Ute Burfreind gewann ihr Einzel gegen Maite Müscher in drei Sätzen, Stefan Gerke und Sybille Westerhoff entschieden das gemischte Doppel gegen Bernd Pauleck und Lena Kramuschke ebenfalls für sich. Als Mischa Nobel gegen Peter Winkler klar in zwei Durchgängen siegte, ruhten die Hoffnungen auf Jan Westerhoff, der mit einem Sieg zumindest einen Zähler sicherstellen würde. Er lieferte sich mit Peter Ittenbach ein äußerst spannendes Duell. Am Ende fehlte ihm auch das nötige Quäntchen Glück: Mit 19:21 musste er sich im Entscheidungssatz beugen.

Weniger Chancen hatten die Varreler gegen Bremen-Walle. Verlass war auf das Damendoppel Ute Burfeind und Sybille Westerhoff sowie erneut auf Mischa Nobel, der im Entscheidungssatz gewann. Das war jedoch zu wenig, um für einen Punktgewinn in Frage zu kommen. Durch die Niederlage wächst im Abstiegskampf der Druck auf den TuS. Im Heimspiel gegen den TuS Komet Arsten, der nur zwei Punkte mehr aufweist, am 23. November ringen die Varreler dann schon um den Anschluss ans Mittelfeld.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+