FRAUEN: HSG GRÜPPENBÜHREN

Bloß nicht in Konter laufen

Oberliga: Bei der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg herrscht vor der Auswärtspartie beim Tabellensiebten TV Dinklage arge Personalnot. Die verletzte Bianca Herbec, die gesperrte Mareike Hermann und Miriam Schulze fallen definitiv aus.
21.02.2015, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Gunnar Schäfer

Oberliga: Bei der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg herrscht vor der Auswärtspartie beim Tabellensiebten TV Dinklage arge Personalnot. Die verletzte Bianca Herbec, die gesperrte Mareike Hermann und Miriam Schulze fallen definitiv aus. Zudem plagen sich Torfrau Ann-Cathrin Müller, Wiebke Möller und Katrin Hoppe mit einer Grippe herum. Ob sie spielen können, ist fraglich. Falls Müller ausfallen sollte, kündigt Grüppenbührens Co-Trainer Timo Hermann eine Überraschung an: „Dann werde ich eine Torhüterin aus dem Hut zaubern.“ Wahrscheinlich reist der seit elf Spielen sieglose Vorletzte mit nur neun Akteurinnen nach Dinklage. Frauke Hische und Sandra Klostermann aus der Reserve sollen aushelfen. Coach Stefan Buß will das Tempo verschleppen, um nicht wie bei der 25:31-Hinspielniederlage zu oft in Konter zu laufen. „Wenn wir im Abschluss konzentriert sind, können die Dinklagerinnen keine Gegenstöße fahren“, unterstreicht Buß.

(nar)

Morgen, 16 Uhr, Halle Schulstraße

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+