Holldorf-Team behauptet sich beim TSV Düring mit 5:0 Bokel ist wieder oben dran

Landkreis Cuxhaven. Nach zuletzt zwei Unentschieden in Folge ist der MTV Bokel in der Fußball-Kreisliga Cuxhaven mit einem 5:0-Erfolg im Nachbarschaftsduell duell beim TSV Düring wieder in die Erfolgsspur zurückgekehrt. Weil gleichzeitig der Klassenprimus TSV Lamstedt patzte, beträgt der Rückstand auf den neuen Tabellenführer TSV Otterndorf nun nur noch einen Zähler.
08.09.2015, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Karsten Hollmann

Nach zuletzt zwei Unentschieden in Folge ist der MTV Bokel in der Fußball-Kreisliga Cuxhaven mit einem 5:0-Erfolg im Nachbarschaftsduell duell beim TSV Düring wieder in die Erfolgsspur zurückgekehrt. Weil gleichzeitig der Klassenprimus TSV Lamstedt patzte, beträgt der Rückstand auf den neuen Tabellenführer TSV Otterndorf nun nur noch einen Zähler. Otterndorf setzte sich nach einem 0:1-Rückstand noch glücklich mit 2:1 gegen einen stark aufspielenden FC Lune durch.

TSV Otterndorf – FC Lune 2:1 (0:1): Der Außenseiter stand hinten sehr sicher. Shqprim Avdijaj und Mark Brinschwitz räumten in der FC-Defensive viel ab. Auf der Gegenseite lief Michael Kampen nach 35 Minuten alleine auf TSV-Schlussmann Jan-Christoph Frey zu und überwand diesen zur Luner Führung. FC-Spielertrainer Patrick Francisco kurbelte im Mittelfeld immer wieder das Spiel der Gäste an. „Patrick hat eine gute Leistung gezeigt“, betonte Lunes Vorsitzender Carl Gerken. Nach dem Pausentee kam Otterndorf zwar stärker auf, ohne dabei jedoch zwingend zu wirken. Nach dem 1:1 hatten Michael Kampen und Joker Gülhan Durmis jeweils das Siegtor auf dem Fuß.

TSV Düring – MTV Bokel 0:5 (0:2): „Das war eine deutliche Verbesserung gegenüber den Vorwochen“, urteilte MTV-Trainer Christian Holldorf. Er selbst musste mit einer Knieverletzung dabei ebenso passen wie Goalgetter Sascha Schneider. „Trotzdem waren wir von der ersten Minute an klar die bessere Mannschaft“, versicherte Christian Holldorf.

Im Anschluss an das 1:0 von Björn Bedürftig durfte dessen Bruder Sven Bedürftig Sekunden vor der Pause nach einem Foul an Marvin Beckett vom Elfmeterpunkt antreten. Als Lars-Peter Krause gefoult wurde, verwandelte Sven Bedürftig später sogar noch einen zweiten Strafstoß. „Wir hätten sogar noch höher gewinnen müssen“, bilanzierte Christian Holldorf.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+