2:4-Heimpleite gegen Neuenkirchen Bokel patzt in Überzahl

Bokel. Dieser Telefonanruf dürfte Chris Müller nicht gerade leicht gefallen sein. Der Assistenztrainer des MTV Bokel musste dem im Urlaub weilenden Chefcoach Marko Rebien die Botschaft von der 2:4 (2:2)-Heimniederlage des MTV gegen den FC Neuenkirchen/Ihlienworth übermitteln. Schlimmer noch für das Team vom Bätjerplatz: Der Rückstand auf Spitzenreiter FC Hagen/Uthlede wächst und wächst, bei elf Punkten Rückstand dürfte in Bokel zumindest derzeit kaum jemand vom Titelgewinn sprechen.
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Bokel patzt in Überzahl
Von Werner Maaß

Bokel. Dieser Telefonanruf dürfte Chris Müller nicht gerade leicht gefallen sein. Der Assistenztrainer des MTV Bokel musste dem im Urlaub weilenden Chefcoach Marko Rebien die Botschaft von der 2:4 (2:2)-Heimniederlage des MTV gegen den FC Neuenkirchen/Ihlienworth übermitteln. Schlimmer noch für das Team vom Bätjerplatz: Der Rückstand auf Spitzenreiter FC Hagen/Uthlede wächst und wächst, bei elf Punkten Rückstand dürfte in Bokel zumindest derzeit kaum jemand vom Titelgewinn sprechen.

Der MTV hat sich diese Heimpleite selbst zuzuschreiben. Bokel agierte eine Stunde lang in Überzahl, nachdem Steven Petri eine Tätlichkeit an Henning Schmonsees begangen und dafür die Rote Karte zu sehen bekommen hatte. 2:2 stand es zu diesem Zeitpunkt, alles sprach für den MTV, doch Tore machten nur noch die Gäste.

Neuenkirchen war durch einen 18-Meter-Schuss von Steven Petri in Führung gegangen (6.), doch Andy Helck glich per Foulelfmeter zum 1:1 aus. Waldemar Hamburg war gefoult worden (23.). Bokel ging kurz darauf sogar mit 2:1 in Führung, Waldemar Hamburg verlängerte eine Freistoßflanke von Andreas Boger mit dem Kopf ins Tor (29.). Der Ausgleich fiel im Gegenzug, Stefan Berndt sorgte für das 2:2 (30.).

'Wir sind überhaupt nicht in die Zweikämpfe gegangen, wir haben dem Gegner viel zu viel Platz gelassen', vermisste Chris Müller beim MTV den letzten Siegeswillen. Ganz anders die dezimierten Gäste, für die Michael Köster (65.) und Björn Hackländer (81.) den 4:2-Erfolg sicherstellten.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+