Fußball-B-Junioren des TVS bezwingen den Tabellenführer Bonuspunkte für Stuhr

Stuhr·Sudweyhe. Einen unerwarteten Dämpfer im Aufstiegsrennen mussten in der Fußball-Bezirksliga Hannover die B-Junioren des TuS Sudweyhe beim ASC Nienburg hinnehmen. Dagegen beendete der TV Stuhr seine Durststrecke mit einem schneidigen Erfolg gegen Spitzenreiter VfL Bückeburg II.
19.04.2010, 23:51
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Henning Reinke

Stuhr·Sudweyhe. Einen unerwarteten Dämpfer im Aufstiegsrennen mussten in der Fußball-Bezirksliga Hannover die B-Junioren des TuS Sudweyhe beim ASC Nienburg hinnehmen. Dagegen beendete der TV Stuhr seine Durststrecke mit einem schneidigen Erfolg gegen Spitzenreiter VfL Bückeburg II.

ASC Nienburg - TuS Sudweyhe 3:1 (1:0). 'Ich hatte meine Jungs vor dem Gegner gewarnt, aber dennoch ließen sie die richtige Einstellung vermissen. Es war ein schwarzer Tag für uns', stellte Trainer Uwe Behrens fest. Mit dem knappen Rückstand zur Halbzeit waren die Gäste noch gut bedient.

Nach einer Kabinenpredigt von Behrens präsentierten sich die Sudweyher nach dem Wiederanpfiff wesentlich engagierter, wurden in ihrer verheißungsvollen Drangperiode aber zweimal (62./66.) überlaufen. Nach dem Anschlusstreffer von Christian Heusmann (70.) keimte sogar wieder etwas Hoffnung auf. Und es hätte noch zum Ausgleich reichen können, wenn Max Jacobs und Nico Zumbruch ihre beiden Hochkaräter genutzt hätten.

TV Stuhr - VfL Bückeburg II 3:2 (2:0). 'Das sind Bonuspunkte für uns', freute sich Trainer Christian Meyer mächtig über den Coup gegen den Tabellenführer, der vorher noch kein Spiel verloren hatte.

Die Führung erzielte Fynn Rusche (18.), der das Leder nach einem Freistoß von Fabian Bischoff mit einem sehenswerten Drehschuss in die Maschen setzte. Nur drei Minuten später setzte sich Tom Weigt nach einem Steilpass unaufhaltsam durch und erhöhte auf 2:0. 'Wir haben viele Bälle erobert und eine effektive Chancenverwertung gehabt', lobte Meyer.

In der Kabine hatte der Coach seine Jungs vor der nun zu erwartenden Bückeburger Offensive gewarnt, aber offenbar vergeblich. Denn innerhalb von sechs Minuten (48./54.) war der schöne Vorsprung dahin. 'Da hatte ich doch arge Befürchtungen, aber wir haben uns rechtzeitig wieder gefangen', so Meyer. Und in der letzten Minute durfte dann tatsächlich gejubelt werden, denn mit seinem zweiten Treffer brachte Fynn Rusche die Überraschung in trockene Tücher.

Wie Christian Meyer, der in der kommenden Saison die erste Stuhrer Herrenmannschaft trainieren wird, mitteilte, wird Rolf Lieske sein Nachfolger werden. Lieske ist zudem Co-Trainer des stark abstiegsgefährdeten A-Kreisligisten TV Stuhr II.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+