Wetter: Regenschauer, 9 bis 15 °C
Verbot von Mikroplastik
Der Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.
Die Merkliste finden Sie oben links auf der Seite.

Deputation diskutiert über Kunstrasen

Mathias Sonnenberg 17.09.2019 0 Kommentare

Die EU will Kunstrasen mit Gummigranulat möglichst zeitnah verbieten. 
Die EU will Kunstrasen mit Gummigranulat möglichst zeitnah verbieten.  (Marc Tirl/dpa)

Die Diskussion um ein mögliches Verbot von Gummigranulat auf Kunstrasenplätzen hat jetzt auch die Sport-Deputation erreicht. Auf der öffentlichen Sitzung am Dienstag wurden die Deputierten erstmals über die Problematik und mögliche Folgen informiert. Wie berichtet, gibt es bei der Europäischen Union Pläne, die Nutzung von umwelt- und gesundheitsschädlichem Mikroplastik zu vermindern und die Entwicklung nachhaltigerer Alternativen zu fördern. Das könnte demnach auch das Granulat betreffen und in letzter Konsequenz dazu führen, dass auch in Bremen Kunstrasenplätze für viel Geld umgerüstet oder gar gesperrt werden müssten.

Anja Stahmann (Grüne), die als Bremer Sportsenatorin derzeit auch Vorsitzende der Sportministerkonferenz ist, hat in einem Brief an die EU auf die massiven Folgen eines kurzfristigen Verbots hingewiesen und um ausreichende Übergangsfristen gebeten. Die Kosten einer möglichen Granulat-Entsorgung auf derzeit 37 Sportplätzen in Bremen und Bremerhaven sind noch unklar.

Die interne Kalkulation im Sportressort sieht allerdings so aus: Rund 75 Prozent der Granulat-Kunstrasenplätze sind wenigstens seit zehn Jahren in Betrieb. Da ein Platz nach 15 Jahren ohnehin erneuert werden muss, wären bei einer großzügigen Übergangsfrist der EU nur wenige Plätze von einer vorzeitigen Restrukturierung des Untergrunds betroffen. Und somit würden sich die Kosten für die teure und aufwendige Entsorgung des Granulats auf den Plätzen womöglich im Rahmen halten. „In Bremen werden schon seit 2012 auf den städtischen Sportanlagen die Kunstrasenplätze nur noch mit dem unbedenklichen Quarzsand gefüllt“, erklärte Bernd Schneider, Sprecher der Sport-Ressorts. Trotzdem können Mehrbelastungen des Sport-Haushalts durch die Kunstrasen-Problematik nicht ausgeschlossen werden.


Sporttabellen & Ergebnisse
Sporttabellen & Ergebnisse

Welcher Verein wann in Bremen oder der Region spielt und wie die Begegnung ausgegangen ist, erfahren Sie in unserem Tabellenbereich. Auch die Ergebnisse der Spiele der höheren Ligen finden Sie dort.

Lokalsport im Überblick

Sport in Bremen: Meldungen aus Bremen und den Stadtteilen

 

Die Norddeutsche: Sport aus Bremen-Nord, Schwanewede, Elsfleth, Berne und Lemwerder

 

Osterholzer Kreisblatt/Wümme-Zeitung: Sport aus Hagen, Hambergen, OHZ, Ritterhude, Gnarrenburg, Worpswede, Tarmstedt, Lilienthal, Grasberg

 

Achimer Kurier/Verdener Nachrichten: Sport aus Achim, Verden, Ottersberg, Oyten, Sottrum, Rotenburg, Langwedel, Thedinghausen, Kirchlinteln, Dörverden

 

Regionale Rundschau/Syker Kurier: Sport aus Stuhr, Weyhe, Syke, Bassum, Bruchhausen-Vilsen

 

Delmenhorster Kurier: Sport aus Delmenhorst, Hude, Ganderkesee, Dötlingen, Harpstedt, Wildeshausen

Sport aus der Region
Sport aus der Region
Leserkommentare
peteris am 19.10.2019 17:47
Das Affentheater geht also in die nächste Runde. ...
onkelhenry am 19.10.2019 17:00
Hallo @Suzi ....

Was Sie da immer so verstehen ;-)

Das erklärt auch, warum Sie so oft falsch liegen!

Ja zu ...