Wetter: Regenschauer, 10 bis 15 °C
Fußball-Oberliga Niedersachsen
Der Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.
Die Merkliste finden Sie oben links auf der Seite.

TB Uphusen müht sich zum Klassenerhalt

Nico Brunetti 18.05.2019 0 Kommentare

Viktor Pekrul (l.) und Rilind Neziri bejubeln das späte Uphuser Elfmetertor zum 2:2.
Viktor Pekrul (l.) und Rilind Neziri bejubeln das späte Uphuser Elfmetertor zum 2:2. (Björn Hake)

Als Schiedsrichter Marco Scharf das Spiel zwischen dem TB Uphusen und Arminia Hannover abpfiff, ließen die Fußballer nur wenig Reaktionen erkennen. Kein Wunder: Schließlich hatten die Spieler auf dem Rasen bis dahin noch keine Gewissheit über die Spielstände auf den anderen Plätzen der Oberliga Niedersachsen. Doch auch nachdem der Stadionsprecher am Arenkamp die Niederlagen des MTV Gifhorn (0:1 beim MTV Wolfenbüttel) und des 1. FC Wunstorf (1:4 beim VfV Borussia Hildesheim) verkündet hatte, kam bei den Gastgebern keine große Freude auf. Trotz des geschafften Klassenerhaltes war die Saison zu enttäuschend. Darüber hinaus haderten Spieler und Trainer noch damit, zum Abschluss nur 2:2 (0:1) gespielt zu haben.

„Wir haben etwas erreicht, das Normalität ist. Es ist nichts Großartiges passiert. Da kannst du nicht über den Platz stürmen“, sagte Uphusens Trainer Fabrizio Muzzicato. Und außerdem hänge die geringe Freude auch mit der besonderen Situation am Sonnabend zusammen. „Sicher haben die Ergebnisse auf den anderen Plätzen beruhigt, der Druck war aber enorm. Das war ein Herzschlagfinale: Da ist der Kopf erst einmal leer, da freust du dich nach innen“, sagte der 38-Jährige.

Er selbst zeigte sich wegen der Leistung gegen Hannover ernüchtert. „Arminia hat es in der Defensive locker genommen und ist auch oft stehengeblieben. Klar spielen die Nerven mit, aber es ist traurig, dass wir die Geschenke nicht angenommen haben“, haderte Muzzicato. Der Uphuser Kapitän Ole Laabs pflichtete ihm bei: „Das war eher so ein Sommerkick. Wir waren verkrampft.“

Dabei lag es weniger an der Defensive um Abwehrchef Laabs, dass die Uphuser die Partie nicht für sich entschieden haben. Denn so unsortiert wie beim 0:1 durch Tom-Lauritz Becker (7.) zeigten sich die Platzherren nur selten. Allerdings präsentierten sie sich in der Offensive nicht gerade von der besten Seite. Zweimal brachten die Uphuser den Ball dennoch im Netz der Hannoveraner unter. Das 1:1 fiel nach einem Blitzstart im zweiten Durchgang. Vom Anstoß des Tabellensechsten bis zum Ausgleich durch Uphusen vergingen nur 16 Sekunden: TBU-Mittelfeldmann Rilind Neziri bediente nach einem Ballgewinn Stürmer Nils Laabs, der nur noch einschieben musste.

Nachdem die Gäste durch Jovan Hoffart (79.) erneut in Führung gegangen waren, rettete Viktor Pekrul dem TB Uphusen per Elfmeter in der Nachspielzeit wenigstens noch das 2:2-Unentschieden. Vorausgegangen war ein Foul an Youness Buduar. Zu diesem Zeitpunkt spielten die Uphuser in Unterzahl, weil Sebastian Kmiec für ein grobes Foulspiel an Delchad Jankir die Rote Karte (69.) erhalten hatte. Aufgrund der Niederlagen der Abstiegskonkurrenz wäre der TBU aber auch bei einer Niederlage auf Rang zwölf gelandet.


Sporttabellen & Ergebnisse
Sporttabellen & Ergebnisse

Welcher Verein wann in Bremen oder der Region spielt und wie die Begegnung ausgegangen ist, erfahren Sie in unserem Tabellenbereich. Auch die Ergebnisse der Spiele der höheren Ligen finden Sie dort.

Lokalsport im Überblick

Sport in Bremen: Meldungen aus Bremen und den Stadtteilen

 

Die Norddeutsche: Sport aus Bremen-Nord, Schwanewede, Elsfleth, Berne und Lemwerder

 

Osterholzer Kreisblatt/Wümme-Zeitung: Sport aus Hagen, Hambergen, OHZ, Ritterhude, Gnarrenburg, Worpswede, Tarmstedt, Lilienthal, Grasberg

 

Achimer Kurier/Verdener Nachrichten: Sport aus Achim, Verden, Ottersberg, Oyten, Sottrum, Rotenburg, Langwedel, Thedinghausen, Kirchlinteln, Dörverden

 

Regionale Rundschau/Syker Kurier: Sport aus Stuhr, Weyhe, Syke, Bassum, Bruchhausen-Vilsen

 

Delmenhorster Kurier: Sport aus Delmenhorst, Hude, Ganderkesee, Dötlingen, Harpstedt, Wildeshausen

Sport aus der Region
Sport aus der Region
Leserkommentare
philidor am 19.10.2019 11:33
Genau. Ob Johnson für seinen "Deal" die nötige Mehrheit von 320 Stimmen erhält, darf bezweifelt werden. Und dann? Wird wahrscheinlich die nächste ...
peteris am 19.10.2019 10:57
Sondersitzung des britischen Parlaments
Johnson wirbt für seinen Brexit-Deal.

Die Brexit-Komödie geht heute in die nächste Folge. ...