Der Schachclub platziert sich als Erster beim Weyher Schulturnier Bremen-West gewinnt Turnier

Bremen. Die 20. Auflage des alljährlichen Weyher Schachturniers für Schülermannschaften zeigte eindrucksvoll, dass beim Schach Alter nicht gleichbedeutend mit Spielstärke ist.
28.05.2017, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von FR

Bremen. Die 20. Auflage des alljährlichen Weyher Schachturniers für Schülermannschaften zeigte eindrucksvoll, dass beim Schach Alter nicht gleichbedeutend mit Spielstärke ist. Bis zur letzten Runde lagen gleich mehrere Grundschulmannschaften aussichtsreich in Position im Kampf um die vorderen Plätze, doch ganz am Ende ging ihnen ein wenig die Kraft aus und die Etablierten konnten noch vorbeiziehen.

Insgesamt 13 Teams aus der Region waren in die Mensa der KGS Kirchweyhe gekommen – darunter Gäste aus Weyhe, Stuhr, Delmenhorst und Bremen – um fast vier Stunden lang um Sieg, Remis und Niederlage zu kämpfen.

Dabei kam es erfreulicherweise zu keinerlei Streitigkeiten, so dass Turnierorganisator Dennis Webner und Schiedsrichter Stefan Menke einen geruhsamen Vormittag erlebten. Souveräner Turniersieger wurde die Mannschaft vom Schachclub Bremen-West, die als einzige im Turnier ungeschlagen blieb, vor dem Vorjahressieger vom Delmenhorster SK.

Doch nicht nur für die besten Vereinsteams gab es Pokale: Äußerst spannend ging es in den Kategorien der besten Schulmannschaften zu. Bei den Jüngsten gelang es der Grundschule Am Grünen Kamp aus Delmenhorst, in der letzten Runde noch die bis dahin führende Hundertwassergrundschule Leeste zu überflügeln und sich den ersten Platz zu sichern. Bei Punktgleichheit und einem Unentschieden im direkten Vergleich gab erst die Drittwertung den Ausschlag zugunsten der Delmestädter.

Mehr Glück hatten die älteren Leester Schüler. Die Mannschaft der KGS Leeste sicherte sich in der Wertung der Sekundarstufe den Gruppensieg, hauchzart vor der punktgleichen KGS Brinkum und nur bedingt durch einen Sieg im direkten Aufeinandertreffen. Somit erhielten Niklas Sobirey, Patricia Gesell, Andrej Bershadsky, Jonas Kolberg und Daniel Schulz am Ende einen Pokal vom stellvertretenden Bürgermeister Frank Seidel. Das nächste Turnier ist dann für Mai 2018 geplant.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+