Korbball-Länderpokal Bronze für die U19-Auswahl

Oerlinghausen·Landkreis Diepholz. Einen Erfolg hat die U19-Auswahlmannschaft des Bezirks Hannover Nord beim Korbball-Länderpokal in Oerlinghausen/Westfalen verbucht: Das Team hat sich die Bronzemedaille gesichert.
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Christine Leska-Ottensmann

Oerlinghausen·Landkreis Diepholz. Einen Erfolg hat die U19-Auswahlmannschaft des Bezirks Hannover Nord beim Korbball-Länderpokal in Oerlinghausen/Westfalen verbucht: Das Team hat sich die Bronzemedaille gesichert.

Pech hatten die Schützlinge von Domenica Hollmann mit dem Spielplan, denn am ersten Tag trafen sie bereits auf die beiden stärksten Teams. Zunächst verloren sie gegen den späteren Vizemeister Westfalen mit 4:10 (2:5), anschließend setzte es eine 1:9-Niederlage gegen Bayern. "Spielerisch haben wir da aber eine gute Leistung gezeigt. Zudem haben unsere beiden Korbhüterinnen starke Paraden geboten", lobte Hollmann.

Am folgenden Tag standen die vermeintlich einfacheren Gegner auf dem Plan. Gegen die Auswahl Bremens kamen die Talente aus dem Bezirk Hannover Nord deutlich besser ins Spiel. Mit vielen guten Kombinationen, einer verbesserten Korbausbeute und einer starken Abwehrleistung setzten sie sich bis zur Pause auf 8:0 ab. Am Ende hieß es 14:6. Auch die zweite Partie gegen die Elite des Mittelrheins entschieden sie deutlich mit 10:1 (6:0) für sich und holten damit Bronze.

"Die starken Paraden der Korbhüterinnen und die ausdauernde Abwehr der Mannschaft hat von hinten heraus Sicherheit gebracht. Dadurch hatten die Mädels mehr Gelassenheit und Konzentration für den Korbwurf", freute sich Hollmann. "Insgesamt haben sie sich als starkes Team präsentiert und so das Ziel – ein Treppchenplatz – auch verwirklichen können." Aus dem achtköpfigen Kader kamen gleich vier Spielerinnen aus dem Landkreis Diepholz.

U19: Luisa Schlemm (7), Katharina Deters (2), Charline Maltzahn (2, alle TuS Sudweyhe), Annika Laue (6, TSV Okel), Agnetha Rippe (6), Vanessa Rippe (3), Alica Hadler (1, alle TSV Thedinghausen), Laura Puchler (2, SC Dünsen).

Die U23 startete ihrerseits mit einer deutlichen 3:7 (1:4)-Niederlage gegen den späteren Finalisten Weser-Ems ins Turnier. Danach steigerte sich das Team aber kontinuierlich. "Ab der zweiten Partie haben wir wie eine richtige Vereinsmannschaft gespielt. Die Abwehr stand wie eine Mauer, die Angriffe wurden erfolgreich vollendet", lobte Trainerin Meike Solte.

Das bekam zunächst die Mannschaft des Bezirks Mittelrhein zu spüren, die mit 7:1 (3:0) deklassiert wurde. Als Gruppenzweiter traf die Formation im Kampf um das Erreichen des Halbfinals dann auf Bremen. Gegen den späteren Sieger verlor das Team zwar mit 1:4, zeigte aber nach dem 0:3-Pausenstand in der zweiten Hälfte eine tolle Leistung. In der Partie um Platz fünf gegen Mittelrhein stotterte der Motor zunächst etwas (3:4), doch nach dem Seitenwechsel dominierte die Mannschaft das Geschehen und gewann noch mit 7:5.

Jede Menge Spaß am Spiel

Die Trainerin zog am Ende denn auch ein positives Fazit: "Die beiden Korbfrauen Jana Wessels und Luise Budig haben eine ganz starke Leistung abgeliefert. Wir haben immer besser zusammengefunden und Spaß am Spiel gehabt", lobte Meike Solte und fügte hinzu: "Aufgrund der Flexibilität der Mädels konnten wir verschiedene Spielvarianten erfolgreich anwenden. Mit der Mannschaft möchte man gerne noch lange zusammen trainieren und spielen." Bemerkenswert: Alle Akteurinnen der Auswahl stammen aus Vereinen des Landkreises Diepholz.

U23: Jana Wessels, Laura Freiheit (5), Katja Freiheit (2, alle TV Stuhr), Luise Budig, Sarah Kienker (1, beide TSG Seckenhausen-Fahrenhorst), Jessica Pawlowski (7, TSV Heiligenrode), Mona Martens (2, TuS Sudweyhe), Vanessa Meier (1, TSV Barrien).

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+