Wildeshausen Brouwer-Team fühlt sich benachteiligt

Wildeshausen (crb). Das für morgen geplante Bezirksoberliga-Heimspiel der Basketballer des SC Wildeshausen gegen den SV Ofenerdiek wird verlegt. Aufgrund der Norddeutschen Ü40-Meisterschaft an diesem Wochenende stehen keine Schiedsrichter zur Verfügung.
21.02.2014, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Brouwer-Team fühlt sich benachteiligt
Von Christoph Bähr

Das für morgen geplante Bezirksoberliga-Heimspiel der Basketballer des SC Wildeshausen gegen den SV Ofenerdiek wird verlegt. Aufgrund der Norddeutschen Ü40-Meisterschaft an diesem Wochenende stehen keine Schiedsrichter zur Verfügung. Ein Nachholtermin steht noch nicht fest.

Für Wildeshausens Trainer Edward Brouwer stellt die Verlegung der Partie eine „starke Benachteiligung im Abstiegskampf“ dar. „Als wir das Hinspiel gegen Ofenerdiek aufgrund von beruflichen Verpflichtungen von sieben Spielern verschieben wollten, war das nicht möglich. Jetzt kann ein Spiel sechs Tage vorher ohne Rücksprache verlegt werden. Das ist abenteuerlich“, kritisierte der Coach. Auch Spieler Tim Hoffmann zeigte sich verärgert: „Die Folge für uns ist, dass wir demnächst am Donnerstag gegen Ofenerdiek antreten und dann zwei Tage später zu einem weiteren Abstiegskandidaten müssen.“

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+