C-Junioren unterliegen Topteam 2:4

BSV zeigt großen Einsatzwillen

Blumenthal. Der Blumenthaler SV hat die Winterrunde in der Fußball-Verbandsliga der C-Junioren nach einer 2:4-Niederlage gegen den Spitzenreiter TuS Komet Arsten auf Rang acht abgeschlossen. „Meine Mannschaft hat ein gutes Spiel gemacht“, lobte Blumenthals Coach Jens Dähn die Gastgeber für einen engagierten Auftritt.
03.12.2015, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Karsten Hollmann

Der Blumenthaler SV hat die Winterrunde in der Fußball-Verbandsliga der C-Junioren nach einer 2:4-Niederlage gegen den Spitzenreiter TuS Komet Arsten auf Rang acht abgeschlossen. „Meine Mannschaft hat ein gutes Spiel gemacht“, lobte Blumenthals Coach Jens Dähn die Gastgeber für einen engagierten Auftritt.

Der Gast erzielte bereits nach 60 Sekunden das 1:0. „Dies spielte dem Gegner natürlich in die Karten“, sagte Dähn. Der Klassenprimus präsentierte sich vor allem in spielerischer Hinsicht als starkes Team.

Der deutlichen Überlegenheit des Favoriten in dieser Hinsicht hielten die Nordbremer aber einen großen Einsatzwillen entgegen. „Dies hatte ich aber auch so von meinem Team erwartet“, gab Jens Dähn zu bedenken. In den vergangenen Wochen waren die Blumenthaler im kämpferischen Bereich hingegen einiges schuldig geblieben. Nach einem Freistoß von Niklas Paul Meyer glich das Heimteam auch zum 1:1 aus. Arstens Nico Kunschert verlängerte die Kugel dabei mit dem Kopf ins eigene Netz (8.). Der Erstplatzierte übte aber weiter großen Druck aus und ging auch wieder in Führung. Auch in der Viertelstunde nach dem Wiederanpfiff sahen die Zuschauer ein Powerplay des Klassenbesten. Dieser legte auch zwei Treffer nach.

Die Blumenthaler ließen dann den Gegner kommen und versuchten, dessen Spiel zu zerstören. „Das hat auch größtenteils gut funktioniert. Ansonsten hätten wir noch mehr Gegentore kassiert“, bilanzierte Jens Dähn. Gelegentlich sorgte der BSV für Entlastung. Justin Hermann schloss auch noch einen Konter zum 2:4-Endstand ab.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+