Aumund verliert gegen Vatan II 1:4 Burdorf warnt vor Talfahrt

Aumund. Der SV Eintracht Aumund ist drauf und dran, seine gute Position in der Fußball-Kreisliga A zu verspielen. Der Bezirksliga-Absteiger kassierte nach dem Traumstart mit sechs Siegen aus sechs Spielen nun mit dem 1:4 (1:3) gegen KSV Vatan Spor II die zweite Niederlage in Folge.
29.09.2016, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Jens Pillnick

Aumund. Der SV Eintracht Aumund ist drauf und dran, seine gute Position in der Fußball-Kreisliga A zu verspielen. Der Bezirksliga-Absteiger kassierte nach dem Traumstart mit sechs Siegen aus sechs Spielen nun mit dem 1:4 (1:3) gegen KSV Vatan Spor II die zweite Niederlage in Folge. „Wir mussten mit Burdorf, Hensel, Trojahn, Hutengs, Seelking und Celik zwar auf viele Stammspieler verzichten, aber trotzdem war der Auftritt einfach nur desolat“, schimpfte Teammanager Achim Burdorf und fuhr fort: „Am 9. Oktober gegen SVGO muss eine andere Körpersprache auf dem Platz sein, sonst geht die Talfahrt weiter.“

Die Talfahrt gegen Vatan wurde mit einem frühen Doppelschlag (7./12.) zum 0:2 eröffnet. Mit dem Anschlusstreffer (22.) des gerade eingewechselten Serhat Akbaba, der nach einem Freistoß von Julian Kubicek traf, keimte Hoffnung bei den Nordbremern. Doch der von Jens Suchy verursachte und zum 1:3 führende Strafstoß (33.) erwies sich als Rückschlag, der sich nicht mehr ausbügeln ließ. „Das 1:3 hat uns das Genick gebrochen. Auch die Standpauke von Trainer Sascha Adler in der Halbzeit brachte leider nichts“, erklärte Achim Burdorf. Das Tor zum 1:4 (83.) hatte nur noch statistischen Wert.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+