FRAUEN: HSG GRÜPPENBÜHREN

Buß geht von einem Sieg aus

Oberliga: Stefan Buß ist sich vollkommen sicher: „Wir werden gewinnen“, sagt der Trainer der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg vor dem Heimspiel gegen den TV Oyten II. Sein Optimismus verwundert etwas, empfängt doch der Tabellenvorletzte den Achten.
18.04.2015, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Buß geht von einem Sieg aus
Von Christoph Bähr

Oberliga: Stefan Buß ist sich vollkommen sicher: „Wir werden gewinnen“, sagt der Trainer der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg vor dem Heimspiel gegen den TV Oyten II. Sein Optimismus verwundert etwas, empfängt doch der Tabellenvorletzte den Achten. Das Training der Grüppenbührenerinnen lief zuletzt jedoch sehr gut, und auch die Leistung bei der 20:29-Niederlage gegen den Zweiten VfL Stade habe gestimmt, betont Buß. „Deswegen sehe ich sehr gute Chancen für uns.“ Vier Spiele bleiben Grüppenbühren noch, dann geht es nach einem Jahr wieder runter in die Landesliga. „Wir wollen auf keinen Fall als Letzter absteigen, deshalb möchten wir noch einige Punkte holen“, sagt Buß, dessen Team das Hinspiel in Oyten knapp mit 20:22 verlor. Personell hat der Coach im Rückraum wieder eine Option mehr, denn Bianca Herbec kehrt nach ihrer Verletzung zurück. Jasmin Borchers und Miriam Schulze fehlen dagegen weiterhin.

(crb)

Morgen, 16 Uhr, Halle Ammerweg

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+