Bremen Buß-Team zahlt Lehrgeld – 25:39

Bremen (nar). Die B-Jugend-Handballer der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg sind mit einer deutlichen Niederlage in die Oberliga-Vorrunde gestartet. Bei der SG HC Bremen/Hastedt setzte es am Sonntag ein 25:39 (9:16).
15.09.2015, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Gunnar Schäfer

Die B-Jugend-Handballer der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg sind mit einer deutlichen Niederlage in die Oberliga-Vorrunde gestartet. Bei der SG HC Bremen/Hastedt setzte es am Sonntag ein 25:39 (9:16). „Wir haben viel Lehrgeld gezahlt und verdient verloren“, sagte Grüppenbührens Trainer Stefan Buß.

Die überwiegend aus der C-Jugend aufgerückten Spieler der Gäste waren in der Rückwärtsbewegung oftmals nicht schnell genug, und im Positionsangriff fehlte es an der Durchschlagskraft. Nur über die Außen und am Kreis kam das Team zum Erfolg. Die Bremer überrannten ihren Gegner immer wieder über die zweite Welle und führten schnell mit 5:0 (4.). Im Tor der Gastgeber brachte zudem Schlussmann Lukas Dech die Grüppenbührener zur Verzweiflung. Dass die Schiedsrichter eine gewisse Härte zuließen, war ebenfalls nicht von Vorteil für die Buß-Sieben. Erst nach und nach fanden die Gäste ins Spiel. Die Tore von Tristan Demel und Henk Braun hielten den Rückstand bis zur Pause in Grenzen – 9:16.

Nach dem Wiederanpfiff nahm der Bremer Express dann nochmal richtig Fahrt auf – 23:10. Zu diesem Zeitpunkt war Grüppenbührens Bennet Krix mit einem Cut bereits verletzt ausgeschieden. Später musste auch Kilian Krause mit einer Fußverletzung das Feld verlassen, sodass Buß die Wechselmöglichkeiten fehlten. Trotzdem ließ sich seine Mannschaft nicht hängen. Als die Gastgeber ihren Ersatztorwart brachten, gelangen Carsten Jüchter noch sechs Treffer.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+