Berne Cakmak trifft und fliegt

Berne (crb). Eine Saison, die hinter den Erwartungen blieb, ist für den KSV Hicretspor immerhin versöhnlich zu Ende gegangen. Die Mannschaft von Spielertrainer Timur Cakmak siegte gestern beim Absteiger SVG Berne mit 3:2 (3:1).
26.05.2014, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Cakmak trifft und fliegt
Von Christoph Bähr

Eine Saison, die hinter den Erwartungen blieb, ist für den KSV Hicretspor immerhin versöhnlich zu Ende gegangen. Die Mannschaft von Spielertrainer Timur Cakmak siegte gestern beim Absteiger SVG Berne mit 3:2 (3:1). Unabhängig davon, was heute das Sportgericht wegen des Spielabbruchs im Duell zwischen Hicretspor und dem SV Atlas Delmenhorst entscheidet, steht somit Tabellenplatz zwölf zu Buche. Vor der Serie hatte Cakmak allerdings „oben mitspielen“ als Ziel ausgegeben.

In Berne war es Torsten Bruns, der Hicretspor per Eigentor in Führung brachte (26.). Murat Tan (36.) und Cakmak (43.) erhöhten auf 3:0. Kurz vor der Pause verkürzte Gonschorek, der seine letzte Partie für Berne bestritt, auf 1:3 (44.). Nach dem Seitenwechsel schlug Gonschorek nochmal zu – 2:3 (67.).

Mehr war für die Gastgeber um Coach Michael Müller aber nicht mehr drin, obwohl sie in der Schlussphase mächtig Druck aufbauten und nach einer Gelb-Roten Karte gegen Cakmak sogar in Überzahl agierten (87.). Mit nur vier Erfolgen in 32 Partien bleiben die Berner nun Vorletzter und steigen in die 1. Kreisklasse Wesermarsch ab.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+