Box-Kampftag beim TV Jahn Caner Arici landet einen von drei Delmenhorster Punktsiegen

Delmenhorst. Gut gefüllte Zuschauerränge, ein vierstündiges Programm mit 19 Wertungskämpfen und eine mehr als ordentliche Vorstellung der Delmenhorster Boxer - Abteilungsleiter und Cheforganisator Ralf Carus war nach dem Kampftag des TV Jahn mehr als zufrieden.
19.05.2010, 00:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Rainer Jüttner

Delmenhorst. Gut gefüllte Zuschauerränge, ein vierstündiges Programm mit 19 Wertungskämpfen und eine mehr als ordentliche Vorstellung der Delmenhorster Boxer - Abteilungsleiter und Cheforganisator Ralf Carus war nach dem Kampftag des TV Jahn mehr als zufrieden. Dafür sorgten in erster Linie die Lokalmatadoren, die bei ihren acht Auftritten mit vier Siegen, einem Unentschieden und drei Niederlagen eine gute sportliche Bilanz zogen.

Das prallgefüllte Programm lockte über 200 Besucher in die Jahnhalle an der Schulstraße. Und die wurden nicht enttäuscht. Dafür sorgten allein schon die engagiert zur Sache gehenden Delmenhorster. Allen voran ein Neuling, dessen Kampf im Männer-Mittelgewicht (bis 75 Kilogramm) in den Fokus rückte. Denn Caner Arici stand an diesem Nachmittag erstmals in einem offiziellen Wettbewerb im Ring und mit Ali Masrur (BC Verden/SG Aumund-Vegesack) einem ebenso enthusiastisch boxenden Kontrahenten gegenüber. So entwickelte sich eine äußerst intensive Auseinandersetzung, die vom Publikum lautstark begleitet wurde. Nach verhaltenem Beginn steigerte sich Arici, sammelte durch zahlreiche Wirkungstreffer Punkt um Punkt und durfte sich über einen verdienten Sieg freuen.

Doch nicht nur Neuling Arici, sondern auch die sieben anderen Jahn-Boxer unter den insgesamt 38 Athleten überzeugten das fachkundige Publikum. Zunächst musste der zehnjährige Luca Bare im Schüler-Papiergewicht (bis 42 Kilogramm) jedoch eine Punktniederlage gegen Islam Ashabov (VfB Oldenburg) hinnehmen.

Doch der erste Erfolg ließ nicht lange auf sich warten. Im Schüler-Papiergewicht (bis 44 Kilogramm) sorgte Justin Seng gegen den Verdener Khalid Moukdiv für den ersten Punktsieg eines Delmenhorsters an diesem Tag. Klare Verhältnisse gab es auch bei Adrian Christophers im Junioren-Halbschwergewicht (bis 80 Kilogramm). Der Delmenhorster holte sich gegen den Syker Artem Eremenko den Sieg ebenfalls nach Punkten. Keinen nennenswerten Probleme bekam auch der erfahrene Gusein Amirof. Im Männer-Mittelgewicht (bis 75 Kilogramm) verbuchte er gegen Gordon Maaß (VfB Oldenburg) den dritten Punktsieg für die Delmenhorster.

Einen starken Eindruck hinterließ Flemming Müller, der zweite Debütant des TV Jahn. Er erreichte im Junioren-Mittelgewicht (bis 70 Kilogramm gegen den Westersteder Dennis Gronewold (TSG Westerstede) ein beachtliches Unentschieden. Niederlagen mussten dagegen Emre Mangal im Jugend-Weltergewicht (bis 64 Kilogramm) gegen Hovannes Bambaljan (TuS Syke) und Hüseyin Sükür gegen den Westersteder Daniel Büsing im Männer-Mittelgewicht (bis 75 Kilogramm) hinnehmen.

Folglich eine rundum gelungene Veranstaltung für den TV Jahn, die Ralf Carus nach zuletzt eher mäßiger Resonanz neu motivierte. 'Vielleicht ist der Sonntag ein besserer Veranstaltungstag als der Sonnabend', meinte der Organisationschef. Dennoch ist der nächste Kampftag wieder an einem Sonnabend und bereits für den 19. Juni ab 15 Uhr in der Stadionhalle geplant.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+