Corona-Krise

TV Hude stellt Betrieb ein

Beim TVH gibt es bis zum 25. Oktober kein Training. Beim TV Neerstedt kommt der Jugend-Sportbetrieb zum Erliegen.
12.10.2020, 12:57
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von wk

Der TV Hude stellt den Trainingsbetrieb zunächst bis Sonntag, 25. Oktober, komplett ein. Grund sind die in der Region derzeit stark ansteigenden Corona-Infektionszahlen. „Schweren Herzens haben wir uns dazu entschlossen, den Entwicklungen Rechnung zu tragen“, teilt der Verein auf seiner Internetseite mit. Glück im Unglück sei, dass die aktuellen Ereignisse mit dem Beginn der Herbstferien zusammentreffen. „Der Sportbetrieb läuft in den Ferien regelmäßig ohnehin stark reduziert, sodass diese Entscheidung geringere Konsequenzen für unsere Sportler hat als zu anderen Zeiten. Mit diesem Schritt wollen wir einen kleinen Beitrag im Rahmen der kollektiven Bemühungen in unserer Region leisten, die aktuell ausufernden Infektionszahlen schnellstmöglich wieder in den Griff zu bekommen“, heißt es vonseiten des TVH weiter. Der Verein werde die Zeit nutzen und intensiv an seinen Schutzkonzepten sowie deren Umsetzung arbeiten. Das weitere Vorgehen wollen die Abteilungen kurz vor dem 25. Oktober beschließen.

Auch der Vorstand des TV Neerstedt hat eine coronabedingte Entscheidung getroffen, die allerdings nicht ganz so weit reicht. Der gesamte Jugend-Sportbetrieb des Vereins wird ebenfalls bis zum 25. Oktober eingestellt. „Die Entscheidung hierzu ist nicht leicht gefallen, jedoch handelt der Vorstand hier im Sinne der Gesundheit aller Mitglieder. Da das Risiko aktuell höher ist als der gesundheitliche Vorteil, der durch Sport erlangt werden kann, wird eine Kontaktpause im Kinder- und Jugendbereich aktuell als alternativlos angesehen“, teilt der TVN mit. Für die Senioren-Mannschaften soll der Trainingsbetrieb zunächst noch weitergehen.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+