Francisco-Team landet mit 4:2 über Wehdel den ersten Saisonsieg und überholt Hagen/Uthlede II Daniel Fränzel erlöst den FC Lune

Landkreis Cuxhaven. Am siebten Spieltag ist der Knoten beim FC Lune in der Fußball-Kreisliga Cuxhaven endlich geplatzt: Mit einem 4:2-Sieg über das Schlusslicht TSV Wehdel landeten die Schützlinge der Trainer Patrick Francisco und Kai-Niklas Schmonsees ihren ersten Saisonsieg. Dank des späten Treffers von Daniel Fränzel überholten die Lunestedter aufgrund des besseren Torverhältnisses auch noch den FC Hagen/Uthlede II in der Tabelle.
20.09.2016, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Karsten Hollmann

Landkreis Cuxhaven. Am siebten Spieltag ist der Knoten beim FC Lune in der Fußball-Kreisliga Cuxhaven endlich geplatzt: Mit einem 4:2-Sieg über das Schlusslicht TSV Wehdel landeten die Schützlinge der Trainer Patrick Francisco und Kai-Niklas Schmonsees ihren ersten Saisonsieg. Dank des späten Treffers von Daniel Fränzel überholten die Lunestedter aufgrund des besseren Torverhältnisses auch noch den FC Hagen/Uthlede II in der Tabelle. Dieser unterlag dem TSV Otterndorf mit 0:5.

TSV Otterndorf – FC Hagen/Uthlede II 5:0 (2:0): Da einer der beiden Schiedsrichter-Assistenten zuvor noch kurzfristig ein anderes Match leiten musste, begann die Partie mit ein wenig Verzögerung. Die Gäste fanden dann nur sehr schleppend ins Spiel. Vor allem Bastian Kemme bekamen die Grün-Schwarzen nicht in den Griff. Der Goalgetter entschied die Partie mit seinen Saisontreffern fünf, sechs und sieben praktisch im Alleingang für die Hausherren. „Die Jungs sind noch ein bisschen grün hinter den Ohren“, resümierte FC-Kassenwart Heinrich Berndt.

Während in der Defensive noch die Kompaktheit fehle, würden vorne zu viele Möglichkeiten ausgelassen. „Ab und zu laufen die Spieler dann ins offene Messer. Insgesamt ist der Otterndorfer Sieg aber zu hoch ausgefallen“, betonte Berndt.

FC Lune – TSV Wehdel 4:2 (2:0): Michael Kampen und Daniel Fränzen schnürten jeweils einen Doppelpack für die Platzherren. Vor allem die Rückkehr von Torjäger Kampen ins Team machte sich positiv bemerkbar. So hatten die Gastgeber vorne wieder ihre dringend benötigte Anspielstation. Bei der 1:7-Schlappe beim TSV Geversdorf war Kampen zuletzt noch schmerzlich in der Mannschaft um Mark Brinschwitz vermisst worden.

Nach dem 3:0 von Daniel Fränzel waren sich die Hausherren ihrer Sache wohl bereits ein wenig zu sicher. Deshalb kehrte ein bisschen der Schlendrian ein. So musste Lune nach dem 2:3 des zweifachen Torschützen Daniel Buerfeind auch noch einmal kurz um den Dreier bangen. Daniel Fränzel erlöste das Heimteam dann schließlich in der Nachspielzeit.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+