Fußball-Oberliga Niedersachsen Das Starterfeld der Oberliga ist komplett

Verden·Achim. Der SC Langenhagen hat sich am Mittwochabend als 20. und damit letzte Mannschaft für die von der kommenden Saison an eingleisige Fußball-Oberliga Niedersachsen qualifiziert. Damit ist das Starterfeld für die neue Saison komplett.
18.06.2010, 06:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Erhard Müller

Verden·Achim (emü). Der SC Langenhagen hat sich am Mittwochabend als 20. und damit letzte Mannschaft für die von der kommenden Saison an eingleisige Fußball-Oberliga Niedersachsen qualifiziert. Auf dem Sportplatz des BSV Ölper in Braunschweig bezwang der Tabellenneunte der Niedersachsenliga West die SVG Göttingen (in der Ost-Staffel hatte sie die Saison 2009/10 ebenfalls auf Platz neun beendet) unangefochten mit 3:0 (2:0).

In der zuvor ausgetragenen Oberliga-Relegation (zwei Gruppen mit jeweils vier Mannschaften) waren beide Mannschaften nicht über den dritten Rang hinausgekommen.Vor rund 250 Zuschauern in Braunschweig musste der SC Langenhagen die Partie mit neun Feldspielern beenden, Deniz Tayar hatte in der 83. Minute die Gelb-Rote Karte gesehen.

Daraus konnte die Göttinger Mannschaft freilich keinen Nutzen mehr ziehen, nach Gegentoren von Brüntjen (10.), Schinner (26.) und Harms (73.) war sie schon aussichtslos mit 0:3 ins Hintertreffen geraten. Nach der direkt verpassten Qualifikation brauchte der SC Langenhagen unter dem Strich 360 Spielminuten, um sich noch den Startplatz für die eingleisige Oberliga zu sichern.

In der Relegationsrunde hatten die Hannoveraner in drei Begegnungen zwar sieben Tore erzielt, aber nur vier Punkte gewonnen (3:3 gegen Güldenstern Stade, 3:0 gegen FC Schüttorf und 1:2 gegen Arminia Hannover). Während aus der Ost-Staffel nur Güldenstern Stade die Relegation erfolgreich beendete, zogen aus der Oberliga West beide Vertreter in die eingleisige Oberliga ein. Neben Langenhagen glückte auch dem verlustpunktfreien VfL Osnabrück II der Aufstieg.

Oberliga Niedersachsen 2010/11

Absteiger aus der Regionalliga Nord:Goslarer SC

Niedersachsenliga Ost:TuS Heeslingen, TSV Ottersberg, SV Drochtersen/Assel, VSK Osterholz-Scharmbeck, Eintracht Northeim, Hansa Lüneburg, VfV 06 Hildesheim, Güldenstern Stade

Niedersachsenliga West:VfB Oldenburg, BSV Rheden, BV Cloppenburg, Kickers Emden, Eintracht Nordhorn, SV Meppen, SV Ramlingen/Ehlershausen, SC Langenhagen, VfL Osnabrück II

Bezirksoberliga:Teutonia Uelzen (Meister Bezirksoberliga Lüneburg), Arminia Hannover (Meister Bezirksoberliga Hannover)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+