Handball Daverden unterliegt dem Ex-Coach

Die Gruppenphase beim Autohaus-Cup des TV Sottrum ist beendet. Zum Abschluss traf der TSV Daverden auf seinen Ex-Coach und unterlag.
26.07.2018, 17:36
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Daverden unterliegt dem Ex-Coach
Von Patrick Hilmes

Sottrum. Der TSV Daverden spielt beim Autohaus-Cup des TV Sottrum lediglich um Platz fünf. Die Gruppenphase bei dem Handball-Turnier ist zu Ende und die Mannschaft von Neu-Coach Ingo Ehlers verpasste den Halbfinaleinzug aufgrund einer etwas unerwarteten Niederlage. Der Landesligist musste sich nämlich mit 23:27 (12:14) der SG Arbergen-Mahndorf (Landesklasse) beugen. Somit setzte sich letzten Endes doch der Favorit in der Gruppe 2 durch, der Oberligist TuS Rotenburg. Auf Rang zwei folgte die Spielgemeinschaft von Daverdens Ex-Coach Thomas Panitz vor dem TSV und dem TV Langen, der nur an einem Spiel teilgenommen hatte.

Dass die Daverdener am Ende eine Niederlage einzustecken hatten, daran hatte Keeper Dennis Emigholz die geringste Schuld. „Was die beiden Torhüter für Bälle gehalten haben, war unglaublich. Jeder hat mindestens zehn Hundertprozentige pariert“, staunte Turnierorganisator Ulf Leipnitz. Emigholz’ Pendant auf Arberger Seite hört auf den Namen Jörn Anders. So ausgeglichen die Bilanz der parierten Würfe der Keeper war, so ausgeglichen gestaltete sich auch der Großteil der Partie. Dass Arbergen-Mahndorf lediglich in der Landesklasse daheim ist, war wie schon bei der knappen Niederlage gegen Rotenburg nicht erkennbar. Im Gegenteil, am Ende zeigte sich die klassentiefere gar als die abgeklärtere Mannschaft. Denn am Ende entschied die Partie laut Ulf Leipnitz, „dass Daverden zwei-, dreimal zu früh abschloss“. Die SG blieb hingegen ruhig und stellte in der Schlussphase von 23:23 auf 27:23.

In Gruppe 1 endete das Duell um den dritten Rang zwischen dem TV Sottrum und der SG Findorff negativ für die Gastgeber – 26:31 (14:15). „In einer Phase von rund 20 Minuten war Sottrum mit dem Kopf einfach nicht da“, analysierte Leipnitz. Im Spiel um Platz fünf treten die Sottrumer dennoch an. Der Grund: Die SG Findorff sagte nun fürs Wochenende ab. Kurzum wurde festgelegt, dass das Spiel um Platz sieben entfällt, da der TV Langen ebenfalls seine Teilnahme abgesagt hatte. Nun werden alle Platzierungsspiele am Sonntag ausgetragen. Im Spiel um Platz fünf trifft der TV Sottrum auf den TSV Daverden. Die Halbfinals am Freitag tragen der ATSV Habenhausen II gegen die SG Arbergen-Mahndorf und die SG Achim/Baden II gegen den TuS Rotenburg aus.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+