Den Aufstieg im Visier

Delmenhorst. Während es in der ersten Relegationsrunde zur Handball-Oberliga Nordsee nur um das Weiterkommen ging, können die teilnehmenden Mannschaften in der zweiten Runde nun bereits den Aufstieg perfekt machen. Aus der Region sind noch vier Teams der HSG Delmenhorst dabei.
28.04.2012, 05:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Nar

Delmenhorst. Während es in der ersten Relegationsrunde zur Handball-Oberliga Nordsee nur um das Weiterkommen ging, können die teilnehmenden Mannschaften in der zweiten Runde nun bereits den Aufstieg perfekt machen. Aus der Region sind noch vier Teams der HSG Delmenhorst dabei.

Zum Auftakt sind heute die B-Jugend-Mannschaften im Einsatz. Die Junioren von Trainer Rolf von Lien genießen ab 10 Uhr Heimrecht in der Stadionhalle. Sie hoffen, dort am Ende einen der ersten beiden Plätze zu belegen, was den direkten Aufstieg bedeuten würde. Die B-Mädchen von Trainerin Beate Hildener müssen derweil nach Elsfleth reisen, wo die junge Mannschaft als Außenseiter gilt. Größere Chancen rechnet sich die weibliche A-Jugend von Volker Gallmann aus, die morgen ebenfalls in Elsfleth antritt. Nach Bremen-Lesum fährt die männliche A-Jugend von Trainer Florian Bogun. Dort trifft das Team auf harte Gegner wie den ehemaligen Bundesligisten HSG Varel und den B-Jugend-Vizemeister JSG Wilhelmshaven. Somit wäre schon der vierte Platz ein Erfolg, denn er würde die Delmenhorster zur Teilnahme an der letzten Aufstiegsrunde berechtigen.

Neben den HSG-Teams bestreiten einige C-Jugend-Mannschaften aus der Region Spiele um den Landesliga-Aufstieg.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+