SVGO II in der Schlussphase mit zwei frechen Treffern zum 29:28 gegen Dollerner SC verholfen Dennis Gerber der Matchwinner

Grambke. Glück gehabt. Die Handballer des SV Grambke-Oslebshausen II haben sich in der Landesklasse auf den dritten Rang geduselt.
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Olaf Kowalzik

Glück gehabt. Die Handballer des SV Grambke-Oslebshausen II haben sich in der Landesklasse auf den dritten Rang geduselt. Die Gelb-Blauen setzten sich zu Hause gegen den Tabellennachbarn Dollerner SC mit 29:28 (17:17) durch und gehen mit respektablen 6:2 Punkten in die Herbstpause. Wie schon beim vorangegangenen 30:29-Sieg über die SG Buntentor/Neustadt schwang sich Dennis Gerber zum Matchwinner auf. 17 Sekunden vor Schluss fasste er sich auf halblinks ein Herz und semmelte das Leder zum alles entscheidenden 29:28-Endstand frech per Stemmwurf in die kurze Ecke. Frech alleine schon deshalb, weil er das auch schon einen Angriff vorher erfolgreich zum 28:27 vorgeführt hatte.

„Wir hätten uns auch nicht über ein Unentschieden beschweren dürfen“, gab SVGO-Trainer Jörg Rutenberg nach dem Abpfiff zu. Spielerisch war seine Mannschaft dem Gegner zwar überlegen, ihr Problem ist jedoch zurzeit, dass sie im Angriff weder die nötige Ruhe noch die Konstanz reinbekommt. „Das stelle ich mir schon anders vor“, sagte Jörg Rutenberg.

Das Verrückte daran war, dass seine Mannschaft vor dem Seitenwechsel quasi ohne Torwart gespielt, dafür aber wenigstens im Angriff die Bälle ins gegnerische Netz gewuchtet hat (17:17). Im zweiten Durchgang machte der eingewechselte Bastian Entelmann sein Tor mit sieben starken Paraden bis zum 20:17 komplett dicht, dafür bekamen nun jedoch seine Angreifer das Runde kaum noch ins Eckige.

Nach dem 24:21 von Matthias Herkt, der am Kreis immer wieder von seinen Mitspielern gesucht wurde, nahm das Grambker Zitterspiel seinen Lauf (48.). Die Hausherren ließen selbst beste Torchancen aus und kassierten folgerichtig das 24:24 (53.), am Ende retteten sie sich trotzdem glücklich ins Ziel.

SV Grambke-Oslebshausen: Krüger, Entelmann; N. Feldermann (1), Hellmann (12/5), Herkt (6), Stegemann (2), Rüttjerott, Wendler, Stellmascek, Hergert, Allerheiligen (4), Gerber (3), Klamkorjitt (1), Jahn.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+