Schwimmen Dennis Landwehr bricht gleich zwei Kreisrekorde

Der Grafenschwimmer zeigt sich beim Bezirksdurchgang des Deutschen Mannschaftswettbewerbs Schwimmen in Topform. Platzierungen unter den besten zehn Teams schafften auch die Mannschaften des Weyher SV.
13.02.2020, 11:20
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Manfred Schramme

Langenhagen. Mit einem dritten Platz in der Gesamtwertung und zwei neuen Kreisrekorden haben die Männer des Grafen-Schwimmteams Hoya-Bruchhausen das beste Ergebnis der sechs Mannschaften erzielt, mit denen der Kreisschwimmverband Diepholz-Nienburg in Langenhagen beim Bezirksdurchgang des Deutschen Mannschaftswettbewerb Schwimmen (DMS) vertreten war. Jede Mannschaft musste 34 Strecken zwischen 50 und 1500 Metern in den unterschiedlichen Schwimmarten zurücklegen. Jeder Aktive durfte höchstens fünfmal starten.

Als Erster sprang Dennis Landwehr über 100 Meter Lagen ins Wasser – und sorgte prompt für eine kleine Sensation: Als der 21-Jährige das Ziel nach 59,85 Sekunden erreicht hatte, hatte er nicht nur das zweitbeste Ergebnis aller elf Männer erzielt, die über diese Strecke gestartet waren, sondern nebenbei auch noch einen neuen Kreisrekord aufgestellt. Um fast eine Sekunde war er schneller als Stefan Lemmermann (Weyher SV), der im Herbst 2011 die Rekordzeit auf 1:00,78 Minuten verbessert hatte.

Ein ähnliches Kunststück vollbrachte Landwehr als Schmetterlingsschwimmer. Die 100-Meter-Strecke brachte er in 57,12 Sekunden hinter sich und war damit der schnellste aller Männer. Und auch dieses Spitzenergebnis bedeutete einen neuen Rekord auf Kreisebene: Vor fast genau zwei Jahren hatte Alexander Görzen (TuS Wagenfeld) für die gleiche Strecke noch mehr als eine Sekunde länger gebraucht.

Insgesamt 14 037 Punkte hatten sich am Ende der Wettkämpfe auf dem Konto der neunköpfigen Grafen-Mannschaft angesammelt. Das bedeutete den dritten Platz hinter dem SC Altwarmbüchen (14.338) und dem SV Garbsen (14.150). „Für uns war es besonders wichtig, dass sich die Jungs als tolle Mannschaft präsentierten. Es hat riesigen Spaß gemacht. Jeder wurde angefeuert und jeder hat sein Bestes gegeben. Für die Grafen-Schwimmer war es ein toller Wettkampf“, freute sich Trainerin Ute Sprecher-Odigie über den Erfolg ihrer Schützlinge.

Der Weyher SV erreichte mit seinem Männerteam 9995 Punkte und Rang neun. Die WSV-Frauen holten sich mit 13 488 Zählern Position sechs, die SG Syke/Barrien (11 115 Punkte) belegte Platz zwölf. Die Vertreter aus dem Kreisschwimmverband Diepholz-Nienburg komplettierte der TuS Wagenfeld, der ebenfalls zwei Mannschaften ins Rennen schickte: Die Männer erreichten den elften Platz mit 8710 Punkten, während die Frauen als 13. mit 8705 Punkten den Wettkampf beendeten.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+