Badminton Der erste Heimsieg für den SC Weyhe

Auf Weyhes Badmintonspieler warten jetzt bis zum Jahresende nur noch Topspiele. In diese Situation hat sich das Team dank des Erfolgs über den TSV Osterholz-Tenever gebracht.
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Thorin Mentrup

Dieser Heimsieg öffnet dem SC Weyhe einige Türen: Dank des 5:3-Erfolgs über den TSV Osterholz-Tenever können sich die Gastgeber in der Badminton-Verbandsliga nach oben orientieren. Im fünften Spiel war es nämlich bereits der vierte Sieg – und der erste doppelte Punktgewinn in eigener Halle.

Weyhe wird zwar auf Rang vier geführt, ist jedoch das Team mit den wenigsten Minuspunkten. Nur zwei sind es, genau wie bei der BSG TSV Stotel/SFL Bremerhaven. Der TV Eiche Horn und die SG Aumund-Vegesack II auf den ersten beiden Plätzen haben jeweils ein Spiel mehr ausgetragen – und auch einen Minuspunkt mehr auf dem Konto. Die Aussicht nach oben ist verlockend für die Weyher, sie bleiben aber auf dem Boden. „Wir genießen das, aber wir werden in den nächsten Spielen erst sehen, wohin die Reise wirklich gehen kann“, meinte Mannschaftssprecher Lothar Kattner. Dann geht es gegen Horn, Stotel/Bremerhaven und Aumund-Vegesack, die direkte Konkurrenz also. Weyhe bestreitet bis zum Jahresende also nur noch Topspiele.

Diese Höhepunkte hat sich der SC gegen Osterholz-Tenever erarbeitet, obwohl mit Meik Evers die Weyher Nummer eins nicht ihren besten Tag erwischt hatte. „Meik hat schon vorher gespürt, dass er nicht so in Form war wie sonst“, erklärte Kattner. „Dennoch hat er seinen Teil zum Sieg beigetragen, indem er sich im Doppel mit Marc (Kosten, d. Red.) ins Spiel gekämpft hat.“ Das Duo drehte die Begegnung nach einem 0:1-Satzrückstand noch in einen Sieg. Das Damendoppel gaben Maxi Landowski und Claudia Bekedorf zum Ausgleich ab, ehe Kai Müscher und Lothar Kattner mühelos für das 2:1 sorgten. Weyhe war im Soll. Landowski verkaufte sich auch ohne Sieg im Dameneinzel teuer, doch drei Erfolge in Serie sicherten den Gastgebern dann den Sieg: Kosten gewann sein Einzel klar, Müscher und Bekedorf entschieden das Mixed für sich und Kattner holte in einer einseitigen Partie den fünften Punkt. Evers’ Niederlage fiel nicht mehr ins Gewicht.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+