25 Jahre Altherren-Niedersachsenmeisterschaften: Friedel Gehrke lädt 32 Mannschaften zum Jubiläumsturnier ein Der Gründungsvater feiert in Ottersberg

Der TSV Ottersberg erwartet am Freitag und Sonnabend 32 Fußballmannschaften, darunter drei aus dem Kreis Verden, und rund 30 Schiedsrichter zum Altherren-Championat Niedersachsen. In einem zweitägigen Turnier geht es auf den Sportplätzen in Bassen, Ottersberg und Quelkhorn um einen zusätzlichen niedersächsischer Startplatz beim 8. Deutschen AH-Supercup U32, der im nächsten Jahr in Neubrandenburg vorgesehenen inoffiziellen deutschen Altherren-Meisterschaft.
04.07.2012, 05:00
Lesedauer: 5 Min
Zur Merkliste
Von Ehrhard Müller

Der TSV Ottersberg erwartet am Freitag und Sonnabend 32 Fußballmannschaften, darunter drei aus dem Kreis Verden, und rund 30 Schiedsrichter zum Altherren-Championat Niedersachsen. In einem zweitägigen Turnier geht es auf den Sportplätzen in Bassen, Ottersberg und Quelkhorn um einen zusätzlichen niedersächsischer Startplatz beim 8. Deutschen AH-Supercup U32, der im nächsten Jahr in Neubrandenburg vorgesehenen inoffiziellen deutschen Altherren-Meisterschaft.

Ottersberg. Beim TSV Ottersberg ist am Montagabend die Sommerpause der Oberliga-Fußballmannschaft zu Ende gegangen, sie kam zum ersten Training der Saison 2012/13 zusammen. Nächsten Montag werden die Schützlinge von Trainer Axel Sammrey im Rahmen der Elsdorfer Pokalwochen gegen den Hamburg-Ligisten TSV Buchholz 08 schon zum ersten Vorbereitungsspiel auflaufen (Anpfiff: 19.30 Uhr). Bis dahin spielt die Erste jedoch nur die zweite Geige in Ottersberg – vorerst steht an der Wümme das zweitägige Altherren-Championat Niedersachsen obenan. Gemeinsam mit den Mitausrichtern TSV Bassen und TSV Fischerhude-Quelkhorn erwartet der Oberliga-Klub TSV Ottersberg 32 Altherren-Mannschaften und rund 30 Schiedsrichter.

Auf den Sportplätzen in Bassen, Ottersberg und Quelkhorn werden am Freitag von 16 Uhr an und am Sonnabend von 10 Uhr an insgesamt 79 Großfeld-Fußballspiele mit einer Spieldauer von jeweils 30 Minuten ausgetragen. Der Turniersieger erwirbt einen zusätzlichen niedersächsischen Startplatz beim 8. Deutschen AH-Supercup Ü32, die inoffizielle deutsche Altherren-Meisterschaft, die im kommenden Jahr in Neubrandeburg vorgesehen ist. Für diesen Wettbewerb haben sich aus dem Niedersächsischen Fußballverband (NFV) bereits SV Broitzem, SV Germania Grasdorf und TSV Krähenwinkel-Kaltenweide über die seit 1998 offiziell über die Bühne gehende niedersächsische Altherren-Meisterschaft qualifiziert. Sollte sich im Ottersberger Championat eine oder mehrere dieser drei Mannschaften durchsetzen, bekommt die in der Abschlusstabelle an nächster Stelle folgende Mannschaft das begehrte Neubrandenburg-Ticket.

Im Landkreis Verden befindet sich der Altherren-Fußball längst auf einem absteigenden Ast, in der Saison 2011/12 beteiligten sich nur noch neun Mannschaften an Punktspielen, die vom TSV Achim als Kreismeister dominiert wurden. Doch auch in anderen niedersächsischen Landkreisen gibt die (demografische) Entwicklung Anlass zu großer Sorge. Seit 2006 haben sich allein in Niedersachsen 1000 (!) Altherren-Mannschaften aus dem Punktspielbetrieb zurückgezogen. Diesem beängstigenden Trend versucht der Achimer Friedel Gehrke in Zusammenarbeit mit Helmut Königstein und Klaus Oehlers seit mittlerweile 25 Jahren entgegenzuwirken – er ist der Gründungsvater der Altherren-Niedersachsenmeisterschaft. Von 1988 bis 1997 waren die Endrunden noch inoffiziell über die Bühne gegangen, seit 1998 jedoch sind sie vom NFV als offizieller Wettbewerb anerkannt und werden seit 2001 stets in der niedersächsischen Fußball-Zentrale Barsinghausen ausgetragen. Im jüngsten Finale setzte sich der SV Germania Grasdorf mit 3:0 gegen den SV Broitzem durch.

Gehrke fungiert inzwischen als Altherren-Spielleiter des NFV. Mit seinem Vorschlag, auch eine offizielle deutsche AH-Meisterschaft ins Leben zu rufen, konnte er beim Deutschen Fußball-Bund (DFB) aber noch nicht durchdringen. Bislang spielen nur die Ü40-Mannschaften ihren Deutschen Meister aus, und in naher Zukunft führt der DFB auch den Titelkampf für Ü50-Teams ein.

Kreis Verden hat drei Eisen im Feuer

Für Gehrke gibt es trotzdem einen Grund zum Feiern, in diesem Jahr steht das 25-jährige Jubiläum der schleppend gestarteten, inzwischen aber überaus populären Altherren-Niedersachsenmeisterschaft an. Aus diesem Grund auch das AH-Championat Niedersachsen in Ottersberg, das als zusätzliches und einmalig ausgetragenes Qualifikationsturnier für den deutschen AH-Supercup Ü32 betrachtet werden muss. Der heutige NFV-Präsident Karl Rothmund beispielsweise würdigt Gehrkes unermüdliches Engagement in hohen Tönen. "Er hat bereits vor 25 Jahren das richtige Gespür bewiesen und den Nerv vieler Fußballer getroffen." Als Ausrichter des AH-Championats Niedersachsen ist der TSV Ottersberg für Gehrke prädestiniert. Auch die Fußballabteilung um ihren Chef Henning Haltermann feiert in diesen Tagen ein Jubiläum. Sie wird 75 Jahre alt, der offizielle Festakt ist im Herbst vorgesehen.

Der Kreis Verden schickt am Freitag drei Mannschaften ins Rennen. Die SG Ottersberg (Gruppe A), die um 16 Uhr in Ottersberg auch das Eröffnungsspiel gegen Hannover 96 bestreiten wird, den TSV Bassen (Gruppe D) und den TSV Achim (Gruppe E). Über die größten Erfolgsaussichten verfügt neben Broitzem (Deutscher Meister 2008), Grasdorf (Niedersachsenmeister 2010 und 2012) und Krähenwinkel-Kaltenweide (Niedersachsenmeister 2011) der HSC Hannover. Er holte sich 1991, 1997 und 2004 den NFV-Titel und führt die "Ewige Tabelle" Niedersachsens mit 16 Teilnahmen, 38 Siegen, 27 Unentschieden und 17 Niederlagen unangefochten an.

In Ottersberg soll an diesem Wochenende aber nicht nur Fußball gespielt, sondern auch getanzt werden. In der zum Festsaal umfunktionierten Tennishalle ist am Freitag von 21 Uhr an eine Disco-Nacht mit der sogenannten Music-Station und am Sonnabend von 20 Uhr an die Player’s Night mit der Coverband chess & ladies vorgesehen. Der Eintritt beträgt jeweils fünf Euro. Zumindest bis 22 Uhr haben Frauen und Mädchen an beiden Abenden freien Eintritt. Der TSV Ottersberg weist ausdrücklich darauf hin, dass beide Abendveranstaltungen nicht nur für Fußballer vorgesehen sind, sie richten sich an Partygänger jeglichen Alters.

Der Gründungsvater feiert in Ottersberg

25 Jahre Altherren-Niedersachsenmeisterschaften: Friedel Gehrke lädt 32 Mannschaften zum Jubiläumsturnier ein

Teilnehmerfeld

Gruppe A: SG Ottersberg, Hannover 96, SV RaSpo Lathen (Kreisverband Emsland), SSV Velstove (Wolfsburg)

Gruppe B: VfL Weiße Elf Nordhorn, Barnstorfer SV (Diepholz), TSV Limmer (Hannover), SG Steddorf-Heeslingen (Rotenburg)

Gruppe C: TSV Krähenwinkel-Kaltenweide (Hannover-Land), SF Sevelten (Cloppenburg), TuS Reeßum (Rotenburg), FC Brome (Gifhorn)

Gruppe D: TSV Bassen (Mitausrichter), SF Schwefingen (Emsland), FT Braunschweig, SV Germania Grasdorf (Hannover-Land)

Gruppe E: TSV Helmstedt, 1. FC Nordenham (Brake), TSV Achim, SC Twistringen (Diepholz)

Gruppe F: HSV Helmstedt, TuS Güldenstern Stade, TSV Pattensen (Hannover-Land), BW Langförden (Vechta)

Gruppe G: SV Broitzem (Braunschweig), SG Bülkau/Steinau/Odisheim (Cuxhaven), TSV Stelingen (Hannover Land), SV Sparta Werlte (Emsland)

Gruppe H: HSC Hannover, Hagener SV (Osnabrück-Land), TSV Sievern (Cuxhaven), SV RW Damme (Vechta)

Spielort Ottersberg

Freitag

Vorrunde mit Mannschaften der Gruppen A, B und C (16 Uhr bis 19.30 Uhr)

Sonnabend

Vorrunde mit Mannschaften der Gruppen A und B (10.30 Uhr bis 11.35 Uhr)

Trostrunde (12 Uhr bis 12.30 Uhr)

Trostrunden-Endrunde (14 Uhr bis 15.30 Uhr)

Achtelfinale (12.45 Uhr bis 14.55 Uhr)

Viertelfinale (15.30 Uhr bis 16.30 Uhr)

Halbfinale (16.40 Uhr bis 17.40 Uhr)

Elfmeterschießen um Platz 3 (17.45 Uhr)

Endspiel (18 Uhr)

Spielort Bassen

Freitag

Vorrunde mit Mannschaften der Gruppen D, E und F (16 Uhr bis 19.30 Uhr)

Sonnabend

Vorrunde mit Mannschaften der Gruppen D, G und H (10 Uhr bis 11.40 Uhr)

Trostrunde (11.45 Uhr bis 12.45 Uhr)

Spielort Quelkhorn

Freitag

Vorrunde mit Mannschaften der Gruppen G und H (16.30 Uhr bis 18.45 Uhr)

Sonnabend

Vorrunde mit Mannschaften der Gruppen C, E und F (10 Uhr bis 11.40 Uhr)

Trostrunde (11.45 Uhr bis 12.45 Uhr) (emü)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+