Fußball-Bezirksligist ASV Ihlpohl will mit acht Neuzugängen das Unmögliche möglich machen und den Klassenerhalt schaffen Der Konkurrenzkampf ist eröffnet

Ihlpohl. Die Aufgabe ist gewaltig. 14 Punkte Rückstand sind es zum rettenden Ufer in der Fußball-Bezirksliga 3 Lüneburg, immer noch zehn Zähler bis zu einem Relegationsplatz - der ASV Ihlpohl steht vor einer riesigen Herausforderung. Dabei lassen der Verein und sein neuer Trainer Torsten Plikat nichts unversucht: Gleich acht neue Spieler hat Plikat zu seinem Dienstantritt am Postmoor mitgebracht.
07.01.2011, 05:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Der Konkurrenzkampf ist eröffnet
Von Werner Maaß

Ihlpohl. Die Aufgabe ist gewaltig. 14 Punkte Rückstand sind es zum rettenden Ufer in der Fußball-Bezirksliga 3 Lüneburg, immer noch zehn Zähler bis zu einem Relegationsplatz - der ASV Ihlpohl steht vor einer riesigen Herausforderung. Dabei lassen der Verein und sein neuer Trainer Torsten Plikat nichts unversucht: Gleich acht neue Spieler hat Plikat zu seinem Dienstantritt am Postmoor mitgebracht.

Abgänge stehen in der Winterpause zumindest bislang nicht zu Buche. 16 Spieler umfasste der alte Kader, acht Neue kommen hinzu, mit einem Stamm von 24 Spielern sollte der Jahr für Jahr unter chronischer Personalnot leidende ASV Ihlpohl diesmal locker über die Runden kommen. In der vorigen Saison, vor allem aber in der abgelaufenen Hinrunde hatte sich das Team nicht selten von allein aufgestellt, die Auswechselbank war mehrfach verwaist oder mit Spielern der Alten Herren bestückt. Dieser Zustand soll nicht mehr eintreten, Torsten Plikat setzt voll und ganz auf einen gesunden Konkurrenzkampf im Team.

Gleich fünf Akteure sind ihrem Coach vom Bezirksliga-Spitzenreiter SG Marßel nach Ihlpohl gefolgt. Chadi Abdul Wahed kommt dabei eine Doppelaufgabe zu: Der 30-Jährige wird sich mit Marcus Schlösser um den Platz zwischen den Pfosten streiten und darüber hinaus genau wie zuvor in Marßel als Co-Trainer arbeiten.

Plikat erklärte den Kampf um die neue Nummer eins für eröffnet: "Es ist noch völlig offen, wer im Tor stehen wird." Mit Thomas Kwoczalla kehrt ein altbekanntes Gesicht nach Ihlpohl zurück. Kwoczalla war erst in der Sommerpause vom ASV nach Marßel gewechselt, nun zog es den Mittelfeldakteur nach nur einem halben Jahr zurück zum ASV.

Alte Bekannte

Sascha Köhler (36) ist ein Kandidat für die Defensivzentrale, Andreas Meger (26) hat seine Stärken ebenfalls im Defensivbereich Der fünfte ehemalige Marßeler und Neu-Ihlpohler wird allerdings noch länger pausieren müssen: Trainersohn Pascal Plikat fällt vermutlich für den Rest der Saison aus. Dennoch ist der 22-Jährige seinem Vater treu nach Ihlpohl gefolgt.

Mit Tobias Biskup (28) hat der ASV einen echten Allrounder geholt. Biskup hatte beim SV Grohn gespielt, zuletzt aber ein halbes Jahr pausiert. Der ebenfalls 28 Jahre alte Axel Domke kommt von Tura Bremen II und ist ein Kandidat für die linke Außenbahn. Der achte und letzte Neuzugang stammt aus dem Landkreis Osterholz: Jonas Krebs kommt von den Niedersachsenliga-A-Junioren des VSK Osterholz-Scharmbeck. Plikat sieht die Stärken des 18 Jahre alten Kreativspielers vor allem im offensiven Mittelfeld. Torsten Plikat macht für seinen Kader eine ganz einfache Rechnung auf: "In den verbleibenden 14 Spielen sind noch 42 Punkte zu vergeben. Nichts ist unmöglich. Es ist aber ganz wichtig, dass wir uns sehr schnell finden."

Der ASV Ihlpohl bläst also zur großen Aufholjagd. Wie in der Saison zuvor übrigens, da überwinterte der ASV mit nur 15 Punkten aus 18 Spielen und einem Torverhältnis von 32:55 ebenfalls scheinbar abgeschlagen auf einem Abstiegsplatz. Unter der Regie von Werner Mehrtens schaffte der ASV im Endspurt doch noch den Klassenerhalt. Auf Torsten Plikat wartet nun eine noch größere Herausforderung. Ganze drei Punkte hat das Team in den ersten 16 Spielen geholt. Der ASV hat keine Zeit zu verschenken, die Worte von Torsten Plikat sind nur zu verständlich: "Wir haben nur eine Chance, wenn wir ganz schnell zu einer richtigen Einheit werden."

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+