Bremen Deutschland-Cup für den Handball-Nachwuchs

Bremen. „Deutschland-Cup“ nennt sich der frühere Länderpokal, an dem die Jugendhandballer ihre deutsche Meisterschaft für Landesauswahlmannschaften ausspielen. Er ist der Höhepunkt für die Nachwuchsspieler und für sie die letzte große Chance, sich noch einmal den Nationaltrainern zu empfehlen.
22.07.2019, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Olaf Kowalzik

Bremen. „Deutschland-Cup“ nennt sich der frühere Länderpokal, an dem die Jugendhandballer ihre deutsche Meisterschaft für Landesauswahlmannschaften ausspielen. Er ist der Höhepunkt für die Nachwuchsspieler und für sie die letzte große Chance, sich noch einmal den Nationaltrainern zu empfehlen. Mittlerweile stehen die Gegner für die Bremer Auswahlteams fest. Die Jungen der Jahrgänge 2003 und jünger treffen am 19. Dezember in Berlin in der Vorrunde auf die Verbände aus Mittelrhein, Berlin und Niedersachsen. Bei den Mädchen der Jahrgänge 2004 und jünger tritt der Bremer Handballverband am 4. Januar in Württemberg mit einer gemeinsamen Auswahlmannschaft mit Niedersachsen an. Ihre Gegner kommen aus Sachsen, Berlin und dem Sieger des noch auszutragenden Qualifikationsspiels zwischen den Verbänden Thüringen und Saar.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+