U 15-Junioren morgen auch in Verden DFB-Elf schlägt Niederlande 3:1

Bremerhaven·Verden. Die U15-Nationalmannschaft des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) ist in die Erfolgsspur zurückgekehrt. Nachdem sie im November des vergangenen Jahres nicht über ein 3:5 und 2:2 gegen die gastgebenden Polen hinausgekommen war, feierte sie am Mittwochmittag ihren ersten Sieg der Länderspiel-Saison 2011/12. Im Bremerhavener Nordseestadion bezwang sie die Elf der Niederlande nach Toren der Stürmer Fiore Tapia (SC Freiburg/26.), Philipp Ochs (1899 Hoffenheim/40.) und Dominik Martinovic (VfB Stuttgart/75.) mit 3:1 (2:0). Die Niederländer trafen in der 58. Minute zum 2:1.
23.05.2012, 05:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Ehrhard Müller

Bremerhaven·Verden. Die U15-Nationalmannschaft des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) ist in die Erfolgsspur zurückgekehrt. Nachdem sie im November des vergangenen Jahres nicht über ein 3:5 und 2:2 gegen die gastgebenden Polen hinausgekommen war, feierte sie am Mittwochmittag ihren ersten Sieg der Länderspiel-Saison 2011/12. Im Bremerhavener Nordseestadion bezwang sie die Elf der Niederlande nach Toren der Stürmer Fiore Tapia (SC Freiburg/26.), Philipp Ochs (1899 Hoffenheim/40.) und Dominik Martinovic (VfB Stuttgart/75.) mit 3:1 (2:0). Die Niederländer trafen in der 58. Minute zum 2:1.

Am morgigen Donnerstag werden die beiden U15-Nationalmannschaften auch im Verdener Stadion am Berliner Ring erwartet, um 11 Uhr kommt Teil zwei des sogenannten Doppel-Länderspiels zur Austragung. Der eng in die Organisation eingebundene FC Verden 04 würde sich eine Kulisse von rund 3000 Zuschauern wünschen. Dass diese Erwartung nicht zu hoch gegriffen ist, zeigte der gestern in Bremerhaven ausgetragene Vergleich. Am späten Mittwochvormittag, die Partie wurde ebenfalls um 11 Uhr angepfiffen, kamen 3100 Besucher ins Nordseestadion. Sie sahen eine DFB-Elf, in der der mit der Startelf aufgelaufene Freiburger Tapia und der nach 49 Minuten eingewechselte Stuttgarter Martinovic debütieren durften. Zur Freude von Trainer Frank Engel gelang ihnen auf Anhieb ein Treffer. Der Schütze des dritten deutschen Tores, Philipp Ochs aus Hoffenheim, dagegen ist quasi schon ein alter Hase in der U15-Nationalmannschaft. Er bestritt in Bremerhaven sein drittes Länderspiel. Häufiger ist kein Spieler aus dem aktuellen Kader zum Einsatz gekommen. Torwart Patrick Bade (Bayer 04 Leverkusen), Abwehrspieler Kevin Ikpide (VfB Stuttgart) und Mittelfeldspieler Benjamin Hinrichs (Bayer 04 Leverkusen) kommen lediglich auf die selbe Anzahl von Länderspieleinsätzen wie Ochs. Die beiden Werderaner in Engels Kader, Ole Käuper und John Winkler, verzeichneten gegen die Niederlande immerhin Kurzeinsätze. Sie wurden in der 58. Minute zeitgleich eingewechselt und dürfen sich seit Mittwoch Nationalspieler nennen – sie gaben ebenfalls ihre Premierenvorstellung in der DFB-Mannschaft. Ingesamt tauschte Engel fünfmal.

Während der Länderspiel-Serie 2010/11 hatten die deutschen U15-Junioren in vier Begegnungen mit Polen (5:1 und 2:0) und Portugal (3:1 und 4:0) ausschließlich Siege errungen. Im Anschluss an das Gastspiel in Verden werden sie in Luckenwalde (12. Juni) und Berlin (14. Juni) noch auf Zypern treffen, ehe ihre Saison endet.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+