Bassums B-Junioren Drittletzter - 1:2 Die Angst geht um nach gutem Spiel

Bassum·Sudweyhe. Zwar haben sich die B-Junioren des TSV Bassum sich in der Fußball-Landesliga Hannover beim Tabellenzweiten VfL Bückeburg sehr teuer verkauft, sind aber dennoch auf den drittletzten Tabellenplatz abgerutscht, der zugleich der erste Abstiegsplatz ist. Die erhoffte Schützenhilfe vom Kreisrivalen TuS Sudweyhe blieb zudem aus, denn der Tabellenvierte kam beim abstiegsbedrohten TSV Krähenwinkel/Kaltenweide nicht über ein mageres Remis hinaus.
24.05.2011, 05:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Henning Reinke

Bassum·Sudweyhe. Zwar haben sich die B-Junioren des TSV Bassum sich in der Fußball-Landesliga Hannover beim Tabellenzweiten VfL Bückeburg sehr teuer verkauft, sind aber dennoch auf den drittletzten Tabellenplatz abgerutscht, der zugleich der erste Abstiegsplatz ist. Die erhoffte Schützenhilfe vom Kreisrivalen TuS Sudweyhe blieb zudem aus, denn der Tabellenvierte kam beim abstiegsbedrohten TSV Krähenwinkel/Kaltenweide nicht über ein mageres Remis hinaus.

VfL Bückeburg - TSV Bassum 2:1 (1:0). "Beim klaren Favoriten war sogar mehr drin als eine achtbare Niederlage. Nun müssen wir in den zwei noch ausstehenden Partien alles dransetzen, den Kopf noch aus der Abstiegsschlinge zu ziehen", ließ Trainer Oliver Ahrens wissen. Schon am kommenden Donnerstag (19 Uhr) erwarten die Bassumer den Vierten TuS Garbsen, anschließend geht es noch zum TSV Krähenwinkel. "Das dürfte wohl das Abstiegs-Endspiel werden", vermutet Ahrens.

Die Gäste hielten dem Bückeburger Druck im ersten Spielabschnitt recht problemlos stand. "Wir konnten einige Nadelstiche setzen, waren dabei aber letztlich nicht konsequent genug", erklärte Ahrens. Den Rückstand (37.) konnten die Gäste aber nicht vermeiden. Auch nach dem Wiederanpfiff schirmten die Bassumer ihren Strafraum gegen oft zu überheblich agierende Platzherren gut ab. "Es sah mitunter eher nach dem Ausgleich als nach einem zweiten Bückeburger Treffer aus", stellte Ahrens fest. Der fiel dann aber doch, als die Bassumer das Leder nicht konsequent genug aus der Gefahrenzone beförderten (78.). Der Anschlusstreffer von C-Junior Maximilian Meyer (80.) kam zu spät.

TSV Krähenwinkel - TuS Sudweyhe 1:1 (1:1). Die Gäste, die mit Feldspieler Yannik Meier im Tor antraten, gerieten beim Kellerkind durch einen Freistoß (12.) ins Hintertreffen. "Da war ein Loch in unserer Mauer", kritisierte Trainer Reiner Klausmann. Wenig später verpasste Pierre Neuse mit einem Pfostenschuss den möglichen Ausgleich. Der war fällig, als Jonas Lüdeke (30.) mit einem 20-Meter-Strich das Netz ausbeulte. Im zweiten Spielabschnitt gaben die Gäste den Ton an, aber vor allem Fabian Akin und Christian Heusmann wussten selbst mit besten Chancen nichts anzufangen. "Außerdem litt die Partie mit zunehmender Spielzeit unter sehr eigenwilligen Schiedsrichterentscheidungen und mehreren üblen Fouls der Gastgeber", erklärte Klausmann. "Wir wollten das Spiel unbedingt gewinnen, denn wir haben Platz drei zum Ziel." Den haben die Sudweyher aber auch mit dem einen Punkt erobert, weil Garbsen gegen Tabellenführer JFC Hildesheim mit 2:3 verlor.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+