Brinkum ist in Vorbereitung gestartet Die ersten Tests warten bereits

Brinkum. Am Dienstag sind die Bremen-Liga-Fußballer des Brinkumer SV in die Rückrunden-Vorbereitung gestartet. An Fußballspielen war allerdings nicht zu denken, die beiden Plätze sind nach dem heftigen Wintereinbruch unbespielbar und gesperrt.
07.01.2016, 00:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Die ersten Tests warten bereits
Von Jens Hoffmann

Am Dienstag sind die Bremen-Liga-Fußballer des Brinkumer SV in die Rückrunden-Vorbereitung gestartet. An Fußballspielen war allerdings nicht zu denken, die beiden Plätze sind nach dem heftigen Wintereinbruch unbespielbar und gesperrt. Also machte BSV-Coach Kristian Arambasic das Beste aus der Situation und bat seinen Kader zu einer Laufeinheit in den Bremer Bürgerpark. Auch am gestrigen Mittwoch wurde dort an der Kondition gefeilt, man macht eben das, was man in diesen Tagen machen kann.

Nicht mehr zur Mannschaft gehören Herman Mulweme und Steven Holstein, beide konnten das Pensum zeitlich nicht mehr stemmen, so die offizielle Erklärung. Aber zumindest im Falle des ehemaligen Oberliga-Torjägers Mulweme ist es auch so, dass die beiderseitigen Erwartungen nicht erfüllt wurden. Der Mittelstürmer enttäuschte. Mit Dennis Thüroff würden derweil noch Gespräche anstehen, ob und wie es bei ihm weitergeht, wobei Kristian Arambasic fest davon ausgeht, „dass wir ihn halten werden“. Der Coach plant weiter mit Thüroff. Aber plant der Coach auch weiter mit Brinkum, schließlich gab es unlängst Kontakte zum Regionalligisten BSV Rehden? „Da gibt es nichts Neues zu vermelden“, sagt Arambasic, sagt auch Manager Frank Kunzendorf. Stand jetzt wird der Trainer mit den Brinkumern die Saison wie angedacht zu Ende spielen. „Davon gehe ich aus“, bestätigt Arambasic.

Wie es ab dem Sommer in Brinkum weitergeht, hinge nicht zuletzt mit den finanziellen Rahmenbedingungen zusammen, ergänzt Frank Kunzendorf. Die Kernfrage laute: „Wollen wir noch einmal angreifen oder specken wir personell ab und setzen auf Talente aus der Region?“ Will sich Brinkum weiter als Bremen-Liga-Spitzenmannschaft etablieren oder eine Mannschaft unter vielen sein? Darum ginge es. Ausgang offen. „Wir werden uns demnächst mit Dieter Burdenski zusammensetzen und die Situation erörtern“, so Kunzendorf. Der ehemalige Werder- und Nationaltorwart hält sich in der Öffentlichkeit zumeist im Hintergrund, ist aber seit Jahren ein großer BSV-Gönner. Auch von seinem Urteil wird die Zukunft abhängen.

Kurzfristig stehen die ersten Testpartien an – sofern es das Wetter zulässt. So treten die Brinkumer am Sonnabend, 16. Januar, beim Regionalligisten Eintracht Braunschweig II an (Anstoß 13 Uhr). Der tags zuvor anberaumte Vergleich beim TSV Havelse ist abgesagt worden. Darüber hinaus testen die Brinkumer noch gegen den TuS Komet Arsten (19. Januar, 19.15 Uhr) und den Landesligisten FC Hagen/Uthlede (24. Januar). Eine Woche später startet die Bremen-Liga bereits wieder, die Brinkumer empfangen am Sonntag, 31. Januar, den OSC Bremerhaven. Und: In der Bremer Futsal-Liga ist die Mannschaft zwischendurch auch noch beschäftigt. Der Ball wird also schon in Kürze wieder rollen.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+